wo Patientinnen und Patienten
auch Gäste sind
Popnet Spiez
Ihr Internet-Provider

im Berner Oberland

Ihr Ferien- und Seminarhotel in Interlaken

Berner Oberland News
Unabhängige laufend aktualisierte Internet-Zeitung
Berichte und Meldungen seit Mai 1996
Mittwoch, 17. November 2004
zurück zur aktuellen Frontseite

Zahlungsaufträge aus Briefkästen gestohlen

pkb/S. Wiederholt sind im Kanton Bern in letzter Zeit Zahlungsaufträge aus Briefkästen gestohlen worden. Unbekannte Täterschaft ersetzte dann die Einzahlungsscheine und leitete das Geld auf eigene Konten.

In verschiedenen Teilen des Kantons Bern hat laut einer Medienmitteilung unbekannte Täterschaft in den letzten Wochen Briefsendungen aus Briefkästen entwendet: «Die Briefkästen wurden gewaltsam oder mit Nachschlüsseln geöffnet, oder die Briefe wurden mit Schlingen und Klebstoff herausgefischt.» Anhand der Adressaten seien dann die Briefe mit Zahlungs- und Vergütungsaufträgen herausgesucht worden: «Die Einzahlungsscheine wurden ersetzt, so dass die Zahlungen auf konspirativen Konten landeten.» Die Geschädigten hätten den Betrug in der Regel erst festgestellt, wenn sie die Abrechnungen ihrer Bank oder der Postfinance erhielten: «In den letzten zirka drei Monaten sind auf diese Weise im Kanton Bern zirka 20 Personen geschädigt worden; die Deliktsumme beläuft sich auf über 100'000 Franken.»

Dieses Tatvorgehen sei auch aus andern Schweizer Kantonen und dem Ausland bekannt, heisst es im weiteren: «Dahinter wird eine bandenmässig organisierte Täterschaft aus Schwarzafrika vermutet.» Wer ein verdächtiges Verhalten von Personen bei einem Briefkasten feststellt, wird gebeten, dies – auch nachts – sofort über die Notrufnummer 117 der Polizei zu melden. Vorbeugend empfiehlt die Kantonspolizei Bern, Briefe mit Zahlungsaufträgen nicht in Briefkästen zu werfen, sondern persönlich bei der Poststelle oder am Bankschalter abzugeben.
Zurück an den Seitenanfang
zurück zur aktuellen Frontseite

Berichte und Meldungen im November 2004

Aktuelle Frontpage Berner Oberland News
(www.beo-news.ch)
Archiv vom 4. Mai 1996 bis Ende des vergangenen Monats

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli, CH-3852 Ringgenberg
Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 33 821 10 61 und Fax +41 33 82110 64
Mobile  +41 79 427 45 78 / Wohnung privat +41 33 821 10 60 / Postcheckkonto 40-71882-7

Zurück an den Seitenanfang

Samstag, 27. November 2004 Mysterypark bei Interlaken:
Grosser Volkskulturanlass

Hintergrundinformationen siehe auch Bericht Filmaufnahmen mit der Miss Schweiz auf dem Bödeli vom 27. Oktober 2004


Informationen / Bestellungen

Hintergrundinformationen siehe auch Bericht Staneks Planetenlexikon 2005: Mit dem Computer auf den Mars vom Sonntag, 14. November 2004


Meldestellen in der Schweiz Deutschland / Österreich
Berner Oberland News
Archiv
vom 4. Mai 1996 bis Ende des vergangenen Monats


E-Mail
info@beo-news.ch

Leserbriefe an die Berner
Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner und für Bilder in druckfähiger Auflösung 

Ferienwohnung in Ringgenberg
Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Lisbeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.


Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort.