Internationales Dampfschiff-Register
Steamboat Register

Verfasser/Editor: Max Kuhn, Interlaken, Schweiz/Switzerland



Verzeichnis der in Europa, Afrika, Australien/Neuseeland und Nordamerika
noch existierenden Dampfschiffe
List of Steamboats still existing in Europe, Africa, Australia/New Zealand and North America


Dänemark / Denmark

Frederikssund (Roskilde-Fjord)

Skjelskør. 1915, J. Ring Andersens Staalskibsvaerft, Svendborg / Steen & Kaufmann, Elmshorn/Deutschland, SD, Pass, 20,6 m, 80 Pass, 2ZV, KF, E: Dansk Veteranskibsklub, Vaerløse. – Bem: Stand bis 1962 als Passagierfährschiff an der Westküste von Sjaelland zwischen Skaelskør und den Inseln Agersø und Omø im Einsatz. Nach der Ausserdienststellung wurde das Schiff vom heutigen Eigner übernommen und wird seither als Museumsschiff in Fahrt gehalten. Seit vielen Jahren macht der Dampfer im Sommer nebst Sonder- und Charterfahrten an Wochenenden im Roskilde-Fjord öffentliche Rundfahrtenm derzeit ab Frederikssund.

Kopenhagen (Küstengebiet)

Bjørn. 1908, G. Seebeck AG, Bremerhaven, SD, a. Schl/Eisbrecher, nun MusS, 26,2 m, 3ZV, OeF, E: Dansk Veteranskibsklub, Vaerløse. – Bem: War bis 1981 Hafenschlepper/Eisbrecher bei Randers. Nach seiner Ausserdienststellung wurde das Schiff vom heutigen Eigner übernommen und wird nach erfolgter Restauration für Sonderfahrten eingesetzt.

Silkeborg (Silkeborgsøerne)

Hjejlen. 1861, Baumgarten & Burmeister, Kopenhagen, RD, Pass, 26,9 m,175 Pass, 2ZZw, KF, E: Hjejlen ApS, Silkeborg. – Bem: Die «Hjejlen» wird oft als ältester Dampfer der Welt bezeichnet – nicht ganz zu recht, aber auch nicht zu unrecht. Tatsächlich sind die beiden Dampfer «Skibladner» in Norwegen mit Jahrgang 1856 und «Tudor Vladimirescu» in Rumänien mit Jahrgang 1854 ältere Schiffe. Während die beiden letztgenannten Schiffe aber später stark verändert und umgebaut worden sind, ist die «Hjejlen» auch heute noch zu einem guten Teil in ihrem Ursprungszustand erhaltengeblieben und besitzt auch immer noch die originale Dampfmaschine von 1861. Damit darf der bis heute mustergültig gepflegte Dampfer «Hjejlen» – ein wahres Bijou – nach seinem ganzen Erhaltungszustand wohl mit Fug als ältester Dampfer gelten. Die «Hjejlen» gelangte im Jahr 1861 nach einem für die damalige Zeit ausserordentlich schwierigen und aufwendigen Transport über Meer- und Landweg von Kopenhagen nach Silkeborg. Seither steht der Dampfer ununterbrochen als Passagierschiff auf dem Silkeborg-See in Betrieb. So werden auch heute noch von anfangs Juli bis anfangs August täglich und im Juni und August an Wochenenden fahrplanmässige Fahrten ab Silkeborg ausgeführt. Selbstverständlich sind auch an diesem Schiff seit dem Jahr 1861 gewisse Veränderungen vorgenommen worden. So wurde bereits 1871 der hohe Mast auf dem Vorschiff entfernt. Um die Durchfahrt des Dampfers unter der neu erstellten Gudena-Eisenbahnbrücke zu ermöglichen, musste später ebenfalls der Schornstein verkürzt werden; dies hat das Erscheinungsbild der «Hjejlen» leider etwas beeinträchtigt. Schliesslich wurden um die Jahrhundertwende das Steuerrad vom Heck in die Schiffsmitte verlegt und das Achterdeck-Zelt durch ein eisernes Dach ersetzt. Sonst ist der Dampfer aber bis heute praktisch unverändert erhalten geblieben – samt seiner hölzernen Bugzier, einem geschnitzten Goldregenpfeifer, welcher dem Schiff seinen Namen gegeben hat.

Register

Einleitung (Deutsch) / Introduction (English)
AbkürzungenAbbrevations



Seitenanfang