Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 12. Jahrgang
Samstag 20. Januar 2007
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
64. Inferno-Abfahrt: Erneut Mathias Salzmann

Der letztjährige Tagessieger Mathias Salzmann aus Blatten bei Naters, hat die Inferno-Abfahrt auch in diesem Jahr für sich entschieden. Seine Zeit von 4:26:92 wurde durch den zweitplazierten Stefan Gmür (Amden) mit 4:28:28 und dem drittplazierten Harry Maier (Zäziwil) mit 4:29:26 nur knapp verpasst. Bei den Frauen I gewann Melanie Steuri (Grindelwald) mit einer Zeit von 5:13:36.

Auf dem letzten Aufstieg vor dem Ziel. (Bild Bruno Petroni)

pd/bns. Die letztjährige Siegerin Marianne Rubi (Wilderswil) belegte mit 5:17:39 den zweiten Platz vor Annina Strupler (Grindelwald) mit 5:20:49. Beatrix Straub (D-Furtwangen) konnte bei den Frauen II zuoberst aufs Podest steigen. Die Kategorie der Senioren I konnte Markus Moser (Erlenbach im Simmental) mit einer Zeit von 4:34:22 für sich entscheiden. Der Böniger Hans-Peter Riesen gewann in der Kategorie Senioren II. Seine Zeit war 5:04:60. Im Ziel auf dem Allmendhubel warteten viele Zuschauer und feuerten die Teilnehmer auf dem letzten Aufstieg noch einmal an. Die Flower-Ceremony um 16 Uhr im Inferno-Village beim Sportzentrum Mürren konnte bei Sonnenschein abgehalten werden. Das Wetterglück war den Organisatoren auch in diesem Jahr treugeblieben. Die Wolkendecke verzog sich im Laufe des Tages immer mehr. Die Sicht war gut und ab Engetal war die Sonne Begleiter bis fast hinunter ins Tal. Auch der letzte Fahrer konnte somit von idealen Wetterverhältnissen profitieren. Auch die Piste, welche in den letzten Tagen und letzte Nacht von vielen Helfern immer wieder präpariert wurde, präsentierte sich von der besten Seite. Die Teilnahme an der ältesten und längsten Volksskiabfahrt ist nach wie vor sehr beliebt. Wieder einmal war die Startliste mit 1850 Teilnehmern aus 20 Ländern randvoll. Einige auf der Warteliste konnten nicht zum Rennen zugelassen werden. – Die 65. Internationalen Inferno-Skirennen Mürren finden vom Mittwoch, 16. Januar bis Samstag 19. Januar 2008 statt.

64. Inferno-Abfahrt Mürren. Technische Angaben und Ranglisten. Start oberhalb Einfahrt Schilthorntraverse 2690 Meter über Normalnull. Ziel Allmendhubel 1910 Meter über Normalnull. Höhendifferenz 780 Meter. Länge 6,8 Kilometer. – Teilnehmer: Angemeldet 1850, davon am Start 1590, klassiert 1576. – Detaillierte Ranglisten unter www.datasport.com
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse 244, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 61 und Fax +41(0)33 821 10 64 / Mobile +41(0)79 427 45 78 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'