Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 12. Jahrgang
Sonntag 7. Januar 2007
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Interlaken: Sportlerehrung des schweizerischen paralympischen Komitees

Siebzehn Schweizer Behindertensportler sind für ihre Verdienste am Samstagabend in Interlaken vom schweizerischen paralympischen Komitees ausgezeichnet worden. 134 geladene Gäste sorgten bei diesen Ehrungen für einen würdigen Rahmen.

Moderatorin Iris Huggler brachte es auf den Punkt: «Einen wahren Medaillenregen habt ihr uns beschert!» Im Kursaal Interlaken ehrte sie gemeinsam mit den Vertretern des schweizerischen paralympischen Komitees und dem Interlakner Gemeindepräsidenten Urs Graf siebzehn Schweizer Athleten, die im vergangenen Jahr international erfolgreich waren, darunter die Solothurner Legende Heinz Frei: Dutzende Weltmeistertitel und Weltrekorde hat der Rollstuhlsportler in seiner 25jährigen Laufbahn gefeiert.
Bruno Petroni, Matten bei Interlaken / petroni@gmx.ch
Und vor drei Monaten gewann er zum 17. Mal den Berlin-Marathon – seinen 101. Marathon insgesamt. Frei geniesst als Seriensieger des 10 000-Meter-Rennens von Meiringen nach Unterbach auch im Berner Oberland grosse Popularität.

17 Weltklasseathleten
Swiss Olympic und das schweizerische paralympische Komitee richten gemäss dem Förderungskonzept Erfolgsbeiträge an die Auslagen erfolgreicher Sportler aus. Seit Jahren profitieren davon auch Athleten mit einer Körper- oder Sinnesbehinderung. Vorgestern Samstag standen 17 Medaillengewinner sechs verschiedener Sommersportarten im Rampenlicht. Der Präsident des schweizerischen paralympischen Komitees, Hugo Wölfli und Geschäftsführer Christian Egli ehrten gemeinsam mit dem Interlakner Gemeindepräsidenten Urs Graf siebzehn Sportler: Magali Comte (Bogenschiessen), die Leichtathleten Sandra Graf, Edith Hunkeler, Pia Schmid, Beat Bösch, Heinz Frei, Marcel Hug und Urs Kolly, ausserdem Bruno Huber und Franz Nietlispach (Rad/Handbike), das zweitklassierte Tennis-Weltcupteam Sue Bertschy, Sandra Kalt, Karin Suter, Walter Rauber (Badminton) und Chantal Cavin (Schwimmen). Der 22jährige Schwyzer Leichtathlet Christoph Bausch wurde für seine Finalplätze an der WM in Assen als Newcomer des Jahres ausgezeichnet.

Grosse Herausforderung
In seinem kurzen Referat wagte Swiss-Olympic-Präsident Jörg Schild bereits einen Blick auf die olympischen Spiele 2008 in Peking:«Dort werden unsere Athleten auf eine völlig andere Kultur treffen, auf eine extreme Luftfeuchtigkeit und Smog. Diese Verhältnisse werden für sie eine ganz besondere Herausforderung darstellen.»
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse 244, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 61 und Fax +41(0)33 821 10 64 / Mobile +41(0)79 427 45 78 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'