Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 12. Jahrgang
Mittwoch 10. Januar 2007
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Frühling auf Wengernalp: Hier sollen am Freitag und Samstag Tausende von Zuschauern die spannenden Rennen verfolgen – wenn sie denn überhaupt stattfinden können ... (Bild Bruno Petroni)
Lauberhornrennen: Erstes Abfahrtstraining abgesagt

Wegen anhaltend hoher Temperaturen sind Teile der Rennstrecke zu weich geworden, weshalb heute Mittwoch das erste Training für die am kommenden Samstag vorgesehene Lauberhornabfahrt in Wengen hat abgesagt werden müssen. Ob die weiteren Trainingsfahrten und die Rennen selber wie geplant stattfinden können, hängt von der weiteren Wetterentwicklung ab.

Vereinzelt sogar hemdsärmlig konnte am Mittwoch auf der Eiger-Terrasse beim Bahnhof Wengen die Sonne genossen worden. (Bild Peter Schmid)

bpm/pvr/pd. Drei Tage vor den grossen Lauberhornrennen regnete es gestern Dienstag sogar beim Starthäuschen oben auf der Lauberhornschulter auf 2315 Meter über Normalnull. Die Skipisten sind matschig wie im März und warme Sportsocken bringen bei den hohen Temperaturen gar manchen Skifahrer ins Schwitzen. Und für die nächsten Tage sind keine kühleren Temperaturen angesagt. Trotzdem gab sich Urs Näpflin, Rennleiter der 77. Lauberhornrennen am Dienstag vorerst noch zuversichtlich: «Auf der Abfahrtpiste im Zielraum von Innerwengen haben wir 40 Zentimeter Schnee. Zwar ist die Oberfläche in der Tat wassergesättigt. Wir bearbeiten den Schnee aber mit dem in der Landwirtschaft häufig angewendeten Amoniumnitrat, einer Art Kunstdünger, der ihm die Energie entzieht und ihn hart hält.»

Seit Sonntag sind die Temperaturen täglich um ein halbes Grad gestiegen. Am Dienstag wurden im Zielgelände Innerwengen auf 1287 Meter über Normalnull 6,2 Grad registriert und am Mittwochmittag zeigte die Wetterstation beim Bahnhof Wengen sogar 9,3 Grad Celsius an. Der zuständige Meteorologe von der Meteomedia AG, Michael Riffler: «Am Freitag sorgt eine Kaltfront möglicherweise für eine Abkühlung, gefolgt von einem erneuten, markanten Temperaturanstieg auf bis zu zehn Grad Celsius.»
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse 244, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 61 und Fax +41(0)33 821 10 64 / Mobile +41(0)79 427 45 78 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'