Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 14. Jahrgang
Freitag 28. August 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Ausserordentliche Gemeindeversammlung in Brienz

An der ausserordentlichen Gemeindeversammlung in Brienz vom Donnerstag 27. August 2009 sind finanzielle Mittel von 345 000 Franken bereitgestellt worden, damit die Werkleitungen Schiffschopf erneuert und eine Trennung des Meteorwassers/Schmutzwassers stattfindet.

Im gleichen Abschnitt werden gleichzeitig Kabelschutzrohre für die Elektrizitätsversorgung eingelegt. – Geleitet wurde die ausserordentlichen Gemeindeversammlung mit 41 Teilnehmern von Vizegemeindepräsident Bernhard Fuchs.

Teilrevision des Feuerwehrreglements
Die Freizeitbeschäftigung von Jugendlichen kann sehr unterschiedlich sein. In der Gemeinde Brienz wohnen und leben gemäss Gemeinderat Peter Huggler einige, welche sich für die Feuerwehr interessieren und bei der Jugendfeuerwehr Bödeli aktiv mitmachen. Die Altersgrenze liegt bei 18 Jahren, die Aufnahme in die öffentliche Feuerwehr in Brienz erfolgt erst ab dem 21. Lebensjahr.

Gemeindeschreiber Thomas Dräyer, Brienz

Damit das Erlernte nicht verloren geht und der Übergang in die Feuerwehr Brienz nahtlos erfolgen kann, braucht es vor allem aus versicherungstechnischen Gründen folgende Ergänzung im Feuerwehrreglement, wobei Artikel 2 mit Abs. 3 erweitert wird: «Mitglieder einer Jugendfeuerwehr mit absolvierten Kursen können ab dem 19. Altersjahr in die öffentliche Feuerwehr aufgenommen werden.»

Werkleitungen Schiffschopf
Ende März 2009 ist im Bereich Schiffschopf (Liegenschaft Bühlmann bis Liegenschaft Raiffeisenbank) die Hauptwasserleitung an mehren Stellen gebrochen und nicht mehr reparierbar. Unverzüglich mussten die betroffenen 14 Liegenschaften provisorisch mit Kunststoffschläuchen mit Wasser versorgt werden. Die Auswechslung der defekten Wasserleitung in duktilem Guss, welche über hundert Jahre alt ist, war gemäss Gemeinderat Albrecht Thöni bereits vor einiger Zeit im Investitionsplan aufgenommen worden. Durch den nun aufgetretenen Schaden drängt sich ein sofortiger Ersatz dieser Wasserleitung auf. Wegen Frostgefahr der provisorischen Versorgungsleitung müssen die Arbeiten so bald als möglich abgeschlossen sein. Die Bauarbeiten werden in drei Etappen ausgeführt. Gleichzeitig mit diesem Leitungsersatz werden in diesem Bauabschnitt auch die erforderlichen Kabelschutzrohre für die Elektrizitätsversorgung eingelegt und die Trennung Meteorwasser/Schmutzwasser vollzogen.

Leitungsinformationssystem
An der Urnenabstimmung vom 26. September 2004 genehmigte der Souverän für die Erstellung eines digitalen Leitungsinformationssystems für die Werke Elektrizitätsversorgung, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung einen Objektkredit von 330 000 Franken. Die Daten der Elektrizitätsversorgung wurden auch zwingend für die Berechnungen anlässlich der Strommarktliberalisierung gebraucht. Die Daten der Wasserversorgung müssen dem Kanton zugänglich gemacht werden, um weiterhin Subventionen zu erhalten. Die Daten der Abwasserentsorgung wurden zwingend für den Aufbau des generellen Entwässerungsprojekts verwendet.

Verschiedene Faktoren beeinflussten das Projekt negativ:
–  Das Scannen der alten Pläne drängte sich auf und war im Projekt nicht berücksichtigt gewesen.
–  Das Unwetter von 2005 verzögerte das Projekt um rund zwei Jahre und hatte entsprechende Mehraufwendungen und Teuerungen zur Folge.
–  Die internen Verrechnungen (Aufwendungen der Verwaltung) sind im Projekt nicht berücksichtigt worden.
–  Die internen Aufbereitungsarbeiten im Bereich Elektrizitätsversorgung waren wesentlich umfangreicher als angenommen.

Diese Gründe führten zu einer Kostenüberschreitung. Nach den detaillierten Informationen von Gemeinderat Albrecht Thöni genehmigte die Gemeindeversammlung zwei Nachkredite von 72 507 Franken (Abwasser) und 88 867 Franken (Elektrizität).

Neue Parkplätze
Da die bestehenden Parkplätze beim Gemeindehaus fast alle dem Wasserbauprojekt weichen müssen, werden als Ersatz auf der ehemaligen Parzellen Bodmer und Blatter elf Parkplätze gebaut. Diese Parkplätze sollen vor allem den Besuchern des Gemeindehauses dienen. Die Kosten für die baulichen Massnahmen werden durch das Wasserbauprojekt getragen. Gemäss Gemeinderatspräsidentin Annelise Zimmermann hat die Gemeinde ihren Teil zum Erwerb beigetragen und die Garantie gegeben, eine mögliche Grundstückgewinnsteuer zu übernehmen. Dazu kommen die Kosten für die Markierung und Einrichtung. Der Gemeinderat rechnet, dass sich die Kosten zu Lasten der Gemeinde auf 110 000 Franken belaufen. Der Verpflichtungskredit wurde diskussionslos genehmigt.

Orientierungen
Gemeinderatspräsidentin Annelise Zimmermann orientierte über folgende Themen: Kenntnisnahme der Abrechnung Atemschutz- und Kreislaufgeräte (Gebundener Kredit). Realisierungsstand Grossprojekte (Doppelturnhalle mit Mehrzweckraum, Feuerwehr Balm, Quai); das Interesse bezüglich dem weiteren Vorgehen mit dem Projekt Doppelturnhalle mit Mehrzweckraum war gross (Diskussion). Neue Gemeindehomepage ab 20. August 2009. Stiftung zur Sammlung und Ausstellung von Holzschnitzereien (Anstossfinanzierung). Spitex-Verein Oberer Brienzersee. Zivilstandswesen/Trauungslokale.
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'