Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 13. Jahrgang
Donnerstag 13. August 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
BLS und Raiffeisenbank Thunersee-Süd investieren ins Bahnhofgebäude Spiez

Mit Kosten von gegen zehn Millionen Franken will die BLS AG in den kommenden zwei Jahren das 95jährige Bahnhofgebäude in Spiez modernisieren und die Nutzung geänderten Bedürfnissen anpassen.

pd/bns. Die Beratungs- und Verkaufsräume des BLS-Reisezentrums und der Raiffeisenbank Thunersee-Süd sollen laut einer Medienmitteilung attraktiver gestaltet werden. Zudem werde für ein neues Verkaufsgeschäft Raum geschaffen: «Dach und Fassaden des architektonisch wertvollen repräsentativen Gebäudes werden renoviert. Schlecht genutzte Flächen werden in Büros umgewandelt.» Das aus dem Jahr 1914 stammende Aufnahmegebäude gelte als architektonisch wertvoll, sei jedoch unübersichtlich und schlecht genutzt: «Es weist strukturelle Mängel auf und entspricht nicht den aktuellen Vorstellungen eines kundenfreundlichen Dienstleistungs­zentrums.» Aus diesen Gründen baue die BLS in den kommenden zwei Jahren das Bahnhofgebäude um: «Dabei verdichtet sie die Nutzung, gestaltet die Beratungs- und Verkaufsräume des BLS-Reisezentrums zeitgemässer und kundenfreundlicher, und sie schafft Raum für einen neuen Verkaufsladen für den täglichen Bedarf.»

Raiffeisenbank Thunersee-Süd
Gleichzeitig werde die Genossenschaft Raiffeisenbank Thunersee-Süd ihre Geschäftsstelle erweitern, ausbauen und ihren zukünftigen Bedürfnissen anpassen, heisst es in der Medienmitteilung: «Sie hat zu diesem Zweck einen Projektwettbewerb durchgeführt, dessen Ergebnisse durch eine Jury, bestehend aus Vertretern der Raiffeisenbank, der BLS, der Gemeinde und der Denkmalpflege, beurteilt wurden. Das Siegerprojekt wird nun weiterbearbeitet.»

Bauarbeiten dauern rund zwei Jahre
Dach, Fassaden und Decken des 95jährigen Gebäudes sollen saniert werden, lassen die BLS und die Raiffeisenbank Thunersee-Süd verlauten: «Die Decke über der ehemaligen Buffetküche wird aus statischen Gründen erneuert, für die Warenanlieferung wird ein Umschlagplatz erstellt.» In den Obergeschossen sollen bisher schlecht genutzte Flächen zu Büroraum umgenutzt werden. Die BLS rechne mit Kosten von 9,8 Millionen Franken. Das Projekt werde Mitte August öffentlich aufgelegt. Die Bauarbeiten sollen Ende 2009/Anfang 2010 beginnen und rund zwei Jahre dauern.
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'