Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 13. Jahrgang
Samstag 8. August 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Schulanfang: «Gäll, du haltisch für mich aa»

In grossen Teilen des Kantons Bern beginnt am Montag 10. August 2009 ein neues Schuljahr. Die Kantonspolizei unterstützt die Kindergarten- und Schulkinder durch eine vermehrte Kontrolltätigkeit auf den Schulwegen sowie im Bereich von Schulen und Kindergärten. Sie beteiligt sich auch an der gesamtschweizerischen Verkehrssicherheitsaktion «Schulanfang» mit dem diesjährigen Slogan «Gäll, du haltisch für mich aa».

pkb/bns. Nach dem Erfolg in vergangenen Jahren werden die jüngsten Schulkinder auf dem Gebiet des Polizeikonkordates Nordwestschweiz – in diesem sind die Polizeikorps der Kantone Basel-Stadt, Baselland, Aargau, Solothurn und Bern zusammengeschlossen – wiederum auf eine ganz spezielle Art in die Kampagne miteinbezogen: Allen Erstklässlern wird laut einer Medienmitteilung eine gelbes Baseballmütze im Kampagne-Layout abgegeben. Über 27 000 Kinder werden mit dieser auffälligen Mütze in den ersten Schultagen auf die spezielle Zeit des Schulanfangs aufmerksam machen. Das Plakat «Gäll, du haltisch für mich aa» gibt eine direkte Handlungsanweisung an Fahrzeugführer und erinnert sie daran, beim Fussgängerstreifen vollständig anzuhalten, wenn ein Kind die Strasse überqueren will.

Zu Beginn des Schuljahres ist der Schulweg für viele Kinder neu, und sie können noch nicht alle Gefahren abschätzen. Eltern und Fahrzeugführern wird empfohlen, folgende Hinweise zu beachten:
–  Verhalten Sie sich zu Fuss, mit dem Velo und auch am Steuer eines Motorfahrzeugs vorbildlich. Verhalten Sie sich korrekt, auch wenn Sie zu Fuss unterwegs sind, damit die Kinder kein falsches Verhalten nachahmen.
–  Der Schulweg ist ein wesentlicher Bestandteil für die Kinder und fördert die Gemeinschaft unter den Klassenkameraden. Verzichten Sie wenn möglich darauf, Kinder mit dem Auto in den Kindergarten oder zur Schule zu fahren.
–  Begleiten Sie Ihr Kind mehrmals auf dem Weg zur Schule oder zum Schulbus. Zeigen Sie ihm überall das richtige Verhalten. Von Zeit zu Zeit sollten unbemerkte Kontrollen erfolgen.
–  Wählen Sie nicht den kürzesten, sondern den sichersten Weg.
–  Gut sichtbare Kleidung und der gelbe Schultergürtel helfen, dass man Ihr Kind besser sieht. Ziehen Sie ihm den Schultergürtel immer an; dieser wird in der Regel am ersten Kindergartentag gratis abgegeben.
–  Befinden sich auf dem Kindergartenweg besonders gefährliche Stellen, schliessen Sie sich eventuell im Quartier zusammen, um während den ersten Wochen einen «Begleitdienst» zu organisieren.
–  Befinden sich auf dem Kindergartenweg besonders gefährliche Stellen, schliessen Sie sich eventuell im Quartier zusammen, um während den ersten Wochen einen «Begleitdienst» zu organisieren.
–  Wenn Sie das Kind abholen, warten Sie direkt beim Ausgang der Schule und nicht auf der gegenüberliegenden Strassenseite.
–  Achten Sie darauf, dass Ihr Kind vor jedem Betreten der Fahrbahn stehen bleibt. Ihr Kind soll am Fussgängerstreifen warten, bis die Fahrzeuge vollständig stillstehen.
–  Erklären Sie Ihrem Kind, dass es auch bei Lichtsignalanlagen auf den Verkehr achten muss.
–  Achten Sie auf die Abgangs- und Rückkehrzeiten; Eile und Umwege erhöhen das Unfallrisiko.
–  Nicht alle Kinder gewöhnen sich gleich schnell an den Alleingang; bitte lassen Sie Ihrem Kind dafür genügend Zeit.
–  Seien Sie als Fahrzeugführer besonders aufmerksam in der unmittelbaren Umgebung von Schulhäusern sowie an Haltestellen von Schulbussen und öffentlichen Verkehrsmitteln.
–  Reduzieren Sie die Geschwindigkeit, wenn Sie Kinder im Bereich der Strasse sehen, und seien Sie bremsbereit. Rechnen Sie damit, dass Kinder oft spontan und unberechenbar reagieren.
–  Halten Sie vor Fussgängerstreifen immer vollständig an, wenn ein Kind die Fahrbahn überqueren möchte oder sich bereits darauf befindet. Kinder lernen im Verkehrsunterricht den Fussgängerstreifen erst zu überqueren, wenn ein Fahrzeug stillsteht.
–  Geben Sie keine Handzeichen, denn das Kind könnte sonst loslaufen, ohne auf weitere Gefahren zu achten (zum Beispiel Gegenverkehr).

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'