Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 13. Jahrgang
Dienstag 4. August 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Die Thuner Winterhilfe wird kantonalisiert

Die bisher jährlich durch den Gemeinderat der Stadt Thun durchgeführte Winterhilfesammlung wird eingestellt. Zukünftig führt die Winterhilfe des Kantons Bern auch in Thun Sammlungen durchführen, um so die Geldflüsse transparenter zu gestalten und die Auflagen der Zertifizierungsstelle für gemeinnützige Spenden sammelnde Organisationen weiterhin zu erfüllen.

pd/bns. Ab dem Jahr 2010 werden laut einer Medienmitteilung neu Gesuche von in Thun wohnhaften Personen durch die Winterhilfe Kanton Bern behandelt. Bisher habe der Gemeinderat der Stadt Thun jährlich jeweils im November/Dezember einen Spendenaufruf zugunsten der Winterhilfe an alle Thuner Haushaltungen verschickt. Darauf seien in der Regel rund 70 000 Franken an Spenden eingegangen. Nach Ablieferung der Anteile an die Schweizerische Winterhilfe und an die Winterhilfe Kanton Bern seien jeweils zwischen 30 000 und 40 000 Franken zur Verfügung der Thuner Winterhilfe verblieben: «Die Mittel wurden durch die Sozialdienste verwaltet und erlaubten es, den Betroffenen, wenn nötig, rasch und unbürokratisch zu helfen.» Dies gehöre nun der Vergangenheit an: «Um weiterhin die Auflagen der Zertifizierungsstelle für gemeinnützige Spenden sammelnde Organisationen zu erfüllen, müssen die Geldflüsse der Winterhilfe des Kantons Bern transparenter gestaltet werden.» Aus diesem Grund soll auf eine spezifische Thuner Sammlung verzichtet werden: «Ab dem Jahr 2010 werden in Thun die von der Winterhilfe des Kantons Bern im ganzen Kantonsgebiet verbreiteten Sammelaufrufe zugestellt.» Der Gemeinderat habe entschieden, dass im Jahr 2009 keine Spendenaktion durchgeführt werde und dass das in Thun vorhandene Kapital aus den bisherigen Winterhilfesammlungen per 31. Dezember 2009 an die kantonale Winterhilfe überwiesen wird: «Diese bearbeitet im Gegenzug ab 1. Januar 2010 auch Gesuche von in Thun wohnhaften Personen.»
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'