Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 14. Jahrgang
Mittwoch 30. Dezember 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Oberhasler Spitex-Dienste neu als Aktiengesellschaft

Die zusammengeführten Spitex-Dienste im Oberhasli starten als Aktiengesellschaft ins neue Jahr. Aktionäre sind die bisherigen drei Spitexvereine. Am Angebot für die Klienten ändert sich nichts.

pd/bns. Oberstes Organ der neuen Spitex Oberhasli AG ist laut einer Medienmitteilung die Generalversammlung mit den bisherigen Spitex-Vereinen als Aktionäre. Im Verwaltungsrat nehmen Einsitz Heinz Witschi, Meiringen (Präsident), Christine Rilling, Hasliberg (Vizepräsidentin), Gerold Baumgartner (Meiringen), Anna Streit (Guttannen), Doris Heiniger (Meiringen) und Antonia Otth-Tresch (Unterbach). Die Geschäftsleitung bilden die drei Stützpunktleiterinnen Rosemarie Hüppi (Spitex Hasliberg, Geschäftsführerin), Brigitte Schwarz (Spitex Innert dem Kirchet), Corinne Banholzer (Spitex Meiringen) sowie Beatrice Wiegenbröker (Spitex Innert dem Kirchet, Administration). Das Aktienkapital beträgt 100 000 Franken, eingeteilt in 100 Namenaktien zu 1000 Franken. Domizil der Spitex Oberhasli AG ist das Gesundheitszentrum Meiringen.

Professionalisierung des Angebots
Hintergrund der Zusammenführung der Oberhasler Spitex-Dienste sei die Marschrichtung des kantonalen Spitex-Verbands hin zu einer Professionalisierung des spitalexternen Angebots, verlautet im weiteren: «Neu werden Standards verlangt, die kleinere Organisationen kaum mehr erfüllen können. Verlangt werden etwa schlanke Organisationsstrukturen und Betriebsabläufe, die Dokumentation sämtlicher Betriebsbereiche sowie eine elektronische Leistungserfassung und die fachliche Qualitätssicherung.» Zudem beabsichtige der Kanton Bern, voraussichtlich ab dem Jahr 2011 nur noch jenen Spitex-Diensten eine Betriebsbewilligung zu erteilen, die die geforderten Standards erfüllten.

Gemeinnützigen Aktiengesellschaft
«Die drei Spitex-Vereine Meiringen, Hasliberg und Innert dem Kirchet haben diese Entwicklung aufmerksam verfolgt und die Weichen frühzeitig gestellt», heisst es in der Medienmitteilung: «Schon vor einiger Zeit hatten die drei Vereine eine einfache Gesellschaft gegründet, um die sich stellenden Herausforderungen gemeinsam anzugehen. Im Sommer 2009 stimmten die Vereine dem Zusammenschluss zu einer gemeinnützigen Aktiengesellschaft zu. Träger der Spitex Oberhasli AG sind die bestehenden Spitex-Vereine.» Damit sei einerseits der historisch gewachsenen Situation der einzelnen Vereine Rechnung getragen worden, andererseits sei die Aktiengesellschaft im Obligationenrecht umfassend geregelt und biete Gewähr für betrieblich günstige Gegebenheiten.

Angebot bleibt bestehen
Laut Verwaltungsratspräsident Heinz Witschi ändert sich am Angebot für die Klienten nur wenig. Die Stützpunkte am Hasliberg, in Innertkirchen und Meiringen blieben mit ihrem Personalbestand bestehen. Eine Betreuung rund um die Uhr soll in Einzelfällen auch weiterhin angeboten werden. Witschi: «Die heutigen Spitexbetriebe arbeiten sehr gut und mit grossem Engagement.» Wichtig sei, dass die Dienste bei der Bevölkerung sowie den sechs Hasli-Gemeinden weiterhin gut verankert sind und auch die Spitex Oberhasli AG getragen und unterstützt wird. Allfällige Vermächtnisse könnten weiterhin den Vereinen zukommen. Bei den sich abzeichnenden Problemen in der Altersversorgung sei es möglich, dass für einzelne Personen in finanziellen Engpässen künftig vermehrte Hilfe aus der Bevölkerung gefragt sei.

Die Organisation im Überblick. Spitex Oberhasli AG: Spitalstrasse 13, 3860 Meiringen, Telefon 033 972 39 39 / info@spitexoberhasli.ch – Stützpunkt Innertkirchen: Gemeindehaus, 3862 Innertkirchen, Telefon 033 971 37 76 – Stützpunkt Hasliberg: Gemeindehaus, 6085 Hasliberg-Goldern, Telefon 033 971 52 25 – Stützpunkt Meiringen, Spitalstrasse 13, 3860 Meiringen, Telefon 033 972 39 39.
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.


 
'