Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 14. Jahrgang
Sonntag 27. Dezember 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Drei Bahnreisende wegen Geruchsimmissionen im Spital

In der Nacht auf Sonntag haben einige Bahnpassagiere wegen ätzender Geruchsimmissionen einen IC-Zug aus Bern in Thun verlassen müssen. Drei davon wurden zur Kontrolle ins Spital gefahren.

pkb/bns. Bis jetzt konnte laut einer Medienmitteilung nicht ermittelt werden, woher diese ätzende Geruchsimmission stammte. Es kann nach Angaben des Untersuchungsrichteramtes IV Berner Oberland und der Kantonspolizei jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass eine noch unbekannte Täterschaft möglicherweise die Wagen mit einem ätzenden Stoff besprayt hat.

Am Sonntag 27. Dezember 2009 war laut der Medienmitteilung um 1.33 Uhr früh ein IC-Zug von Bern her im Bahnhof Thun eingefahren: «Aus den ersten beiden Wagen stiegen mehrere Personen aus, die Atembeschwerden hatten.» Nach Auskunft einer Zugsbegleiterin waren schon in Münsingen rund 15 Personen aus dem Zug gestiegen und hatten sich über den ätzenden Geruch beschwert hatten. «Drei Passagiere, die in Thun den Zug verliessen, wurden mit einer Ambulanz zur Kontrolle ins Spital gefahren.» Der Zug wurde angehalten und von Angehörigen der Feuerwehr Thun, der Betriebsfeuerwehr der BLS und Chemiefachleuten durchsucht. Mit 45 Minuten Verspätung konnte der Zug den Bahnhof Thun in Richtung Spiez wieder verlassen.

Zeugen gesucht. Die Kantonspolizei in Thun, Telefon 033 227 61 11, ersucht Personen, die sachdienliche Angaben machen können, sich mit ihr in Verbindung zu setzen. Insbesondere interessiert, ob jemand zwischen Bern und Münsingen Feststellungen gemacht hat, die den Geruch erklären könnten.
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.


 
'