Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 13. Jahrgang
Donnerstag 2. Juli 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Thuner Bring- und Holtage wieder ein Erfolg

Als zusätzlichen Beitrag zur Abfallvermeidung und -verminderung hat die Stadt Thun gemeinsam mit den Gemeinden Steffisburg, Heimberg und Uetendorf bereits zum neunten Mal vom 24. bis 27. Juni die regionalen Bring- und Holtage durchgeführt.

pd/bns. Im Areal der Thun-Expo wurden laut einer Medienmitteilung vom Mittwoch 24. Juni bis Freitagmittag 26. Juni gebrauchsfähige Gegenstände aller Art entgegengenommen, sortiert und für die Bevölkerung zur Gratisabholung am Samstag bereitgestellt: «Die Einwohner der beteiligten Gemeinden machten rege von der Gelegenheit Gebrauch, intakte Gebrauchsgegenstände gratis abzugeben.» Eintrittsausweis war ein Flugblatt, welches in den betroffenen Gemeinden verteilt wurde. Für nicht wiederverwendbare Sachen oder für Gegenstände, welche erfahrungsgemäss am Holtag nicht genügend neue Besitzer finden (zum Beispiel Skis), wurde vor Ort die übliche Entsorgungsgebühr erhoben. Sonderabfälle aus Haushaltungen wie Farben und Chemikalien wurden an den Bringtagen gegen eine bescheidene Gebühr entgegengenommen.

Im Vergleich zu früher wiesen die Waren teilweise eine schlechtere Qualität auf. Die unbrauchbaren Waren wurden entsprechend aussortiert und dem fachgerechten Recycling zugeführt. Der zur Verfügung stehende Platz in den Hallen und auf dem Freigelände des Thun-Expo-Areals wurde im Vergleich zu den Vorjahren etwas weniger durch die abgegebenen Gegenstände beansprucht: «Wir gehen davon aus, dass der Verlust von Qualität und Quantität teilweise darauf zurückzuführen ist, dass gebrauchsfähige Waren vermehrt über Internet-Plattformen wie Ebay und Ricardo einen neuen Besitzer finden.»

Ziel der Bring- und Holtage sei es, einen zusätzlichen Beitrag zur Abfallvermeidung und -verminderung in der Region Thun zu leisten, verlautet im weiteren: «Mehrere Tausend Besucher nutzten am Samstag die Gelegenheit, kostenlos gebrauchte Konsumgüter zu beziehen. Wenige Minuten nach Einlass der Besucher fand ein Grossteil der sorgfältig bereitgestellten Gegenstände bereits einen neuen Besitzer.» Die Veranstalter schätzen, dass insgesamt rund 80 Prozent der bereitgestellten Waren abgeholt wurden: «Das restliche Material wird beziehungsweise wurde bereits sachgerecht entsorgt.»
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'