Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 13. Jahrgang
Samstag 25. Juli 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Gletschersee: Gefährdung noch nicht ganz eliminiert

Trotz einer merklichen Entspannung in den vergangenen Wochen kann nach Angaben der regionalen Führungsorganisation (RFO) Bödeli hinsichtlich der Situation beim Gletschersee Grindelwald von einer vollständigen Elimination der Gefährdung noch nicht gesprochen werden.

pd/bns. Die seit Mai 2009 entstandenen Abläufe erweisen sich laut einer Medienmitteilung zwar als einigermassen stabil: «Es ist aber keineswegs ausgeschlossen, dass einer oder mehrere Abflüsse wieder verstopfen. Das unter dem Gletscher vermutete gespeicherte Wasser, aber auch andere Ereignisse können
nach wie vor zu kritischen Situationen führen.»

In der zweiten Hälfte Mai 2009 habe mit Ereignissen gerechnet werden müssen, welche das Bödeli in weniger als zwei Stunden hätten treffen können, verlautet im weiteren: «Wegen diesen kritischen Zeitverhältnissen wurde quer über die Piste des Flugplatzes Interlaken eine erste permanente Sperre mit Betonblöcken errichtet.» Eine Wiederholung ähnlich kritischer Situationen erscheine zurzeit wenig wahrscheinlich. Aus diesem Grunde sollen die Elemente auf der Piste vor Ende Juli 2009 entfernt. Dadurch könne das Grenzwachtkorps, das ab 3. August 2009 geplante Fahrtraining auf der permanent eingerichteten Strecke ohne Behinderung durchführen: «Die für diesen Abschnitt vorgesehenen mobilen Sperren sind
aber vor Ort eingelagert und erlauben im Ereignisfall die zuverlässige Absperrung.»

Die übrigen Massnahmen – besonders die «Staukragen» mit Betonblöcken an den beiden Lütschinenbrücken in Bönigen – bleiben laut der Medienmitteilung voraussichtlich bis gegen Mitte September 2009 unverändert: «Sollte die Situation am Gletschersee Grindelwald erneut kritisch werden, so wird die Bevölkerung über die bekannten Kanäle orientiert.»
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'