Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 13. Jahrgang
Freitag 31. Juli 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Der neue Schräglift auf seiner «Jungfernfahrt. – Bild rechts, von links nach rechts: Nach der ersten offizielle Fahrt mit dem neuen Schräglift kamen Pfarrerin Christine Sieber, Bruno Inauen von der NSD Lift AG, Pfarrer Urs König und Kirchgemeindepräsidentin Vreni Steiner bei der Bergstation an. (Bilder Dora Schmid-Zürcher)

Schräglift zur Kirche Ringgenberg geht in Betrieb

Namentlich für ältere und gehbehinderte Menschen gedacht, ist ein 390 000 Franken teurer rollstuhlgängige Schräglift zur barocken Burgkirche Ringgenberg installiert worden. Die horizontale Länge des allgemein und kostenlos zugänglichen Schrägliftes beträgt 24,5 Meter, die Höhendifferenz 11,0 Meter.

Auf einer horizontalen Länge von 24,5 Meter überwindet der Schräglift vom Parkplatz bis zur Burgkirche eine Höhendifferenz von 11,0 Meter.

ds. Der Schräglift – es handelt sich rechtlich wegen der Steigung um eine Bergbahn – wurde nach Angaben der Kirchgemeinde Ringgenberg am vergangenen Dienstag vom Interkantonalen Konkordat für Seilbahnen und Skilifte (IKSS) Meiringen abgenommen und der Kanton erteilte die mündliche Zusage.

Der Lift soll zu den gleichen Zeiten in Betrieb sein wie die Kirche geöffnet ist: Im Sommer von 8.00 bis zirka 21.00 Uhr und im Winter bis 17.00 Uhr. Offiziell übergeben wurde der Schräglift am Donnerstagabend. Die Strecke von 27,5 Meter mit Kurve wird in knapp 50 Sekunden überwunden. In der Kabine des Aufzugs können bis zu vier Personen oder ein Rollstuhlfahrer mit Begleitperson bequem zur Burgkirche hinauf befördert werden. Dank flexiblen Schienen beim Eingang und bei der Seitentüre der Kirche besteht jetzt für Rollstuhlfahrer auch die Möglichkeit in den Burghof zu gelangen.

Die Erschliessung der Burg mit einem Lift war jahrelang ein Thema im Kirchgemeinderat, doch die Umsetzung dieses Projekt war sehr schwierig, äusserte sich Kirchgemeindepräsidentin Vreni Steiner bei der Übergabe. Deshalb freue sie sich um so mehr darüber, dass der Lift in relativ kurzer Zeit habe erstellt werden können. Der Kredit von 390 000 Franken sei im Jahr 2008 durch den Kirchgemeinderat bewilligt worden. 60 000 Franken seien bis jetzt durch Sponsoren übernommen worden und Subventionen gebe es keine. Nach der Restaurierung der Burgruine im Jahr 2008 für rund eine Million Franken sei dies für die Kirchgemeinde eine rechte Investition. Die Kirchgemeindepräsidentin hofft, dass auch der Schräglift verkraftet werde: «Das Spendenkonto ist aber immer noch offen.»

Projektleiter Hanspeter Böhler aus Goldswil erläuterte kurz die Planung des Schrägliftbaus. Vorerst habe man sich einen ähnliche Schräglift in Gersau angesehen. Knackpunkt sei auch die Gestaltung der Talstation gewesen, wobei auch der Denkmalschutz einbezogen wurde. Nach der Bewilligung des Kredits habe das Baugesuch kurz vor Weihnachten 2008 eingereicht werden können. Am 10. März 2009 sei die Bewilligung eingetroffen und mit dem Bau sei sofort begonnen worden.

Technische Angaben. Die horizontale Länge beträgt 24,5 Meter, die Höhendifferenz 11,0 Meter, die Fahrbahnlänge mit Kurve 27,5 Meter und die Steigung 24 Grad. Die Geschwindigkeit wird von der Lieferfirma NSD Lift AG des Mutterhauses Inauen-Schätti aus Dallenwil mit 0,6 Meter pro Sekunde angegeben es hat eine Tal- und eine Bergstation, die Nutzlast (320 Kilogramm) ist für vier Personen oder einen Rollstuhl mit einer Begleitperson ausgelegt.
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'