Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 13. Jahrgang
Montag 1. Juni 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Vereine und Institutionen

Artos-Ferienwoche in Engelberg

Engelberg war Anfang Juni das Reiseziel der Bewohner des Alters- und Pflegeheims Artos in Interlaken: «Die bereits traditionelle Ferienwoche wird allen als unvergessliches Erlebnis in Erinnerung bleiben», schreibt die Heimleitung.

pd. Der Bericht im Wortlaut: «It’s heaven – mit diesem Slogan wirbt der Ferienort Engelberg um Gäste und liegt damit nicht weit von der Realität entfernt. Uns kam jedenfalls der Aufenthalt wie im Paradies vor und Engeln begegneten wir während der Ferienwoche immer wieder.

In dem von Franziskanerschwestern geführten St.-Josefshaus fühlten wir uns von der ersten Minute an willkommen. Ein feines Mittagessen stand bei unserer Ankunft bereit und während wir uns von der Reise erholten, wurde von fleissigen Frauenhänden unbemerkt unser Gepäck verräumt. Während der ganzen Woche erfuhren wir diese stille Aufmerksamkeit und alle unsere Anliegen und Wünsche fanden Gehör. Die freundliche und verständnisvolle Dienstbereitschaft fasste ein Heimbewohner in einem Gedicht zusammen, das den Schwestern beim Abschied als Dank überreicht wurde.

Im hohen Alter verreisen, ist mit einigem Aufwand verbunden. Das Betreuerinnen-Team vom Artos hat aber bereits Routine im «Ferienmachen» und weiss, was es alles braucht, damit sich auch Pflegebedürftige an einem fremden Ort wohl fühlen. Sie beweisen jeweils grosse Flexibilität beim Improvisieren im ungewohnten Umfeld und lassen sich auch von engen Zimmern, hohen Badewannen oder steilen Treppentritten nicht aus der Ruhe bringen. Die Nachwache leistet ihre Engelsdienste selbstverständlich über mehrere Etagen und findet die Bewohnerzimmer im verwinkelten Haus, als wäre es Alltagsgeschehen. Allerdings überraschen auch die Heimbewohner mit mehr Anpassungsfähigkeit, als vermutet. Das zeigt sich dann zum Beispiel darin, dass der Rundgang durchs 500jährige Talmuseum samt allen Schwellen gemeistert wird, eine Bergbahnfahrt auf 1600 Meter Höhe möglich wird und auch das spätere Abendessen und Zubettgehen keinen Protest auslöst.

Dass sich unsere über jundertjährige Heimbewohnerin zur Teilnahme an der Ferienreise entschloss, freute nicht nur uns, sondern erstaunte auch die Mitarbeiter des Gästehauses. Kurzerhand organisierten sie den Besuch des Regierungsstatthalters und der Frau Talamme, wie man die Gemeindepräsidentin dort nennt. Und so überreichten Vertreter des Ferienortes unserer Heimbewohnerin einen Blumengruss von Engelberg und dankten uns herzlich für unseren Besuch in ihrem Tal.

Kein Wunder, dass auch bei durchzogenem Wetter die Stimmung bei den Teilnehmenden fast immer im Hoch lag, viel gelacht und gesungen und mach einer sogar ein wenig übermütig wurde. Ferien vom Heim – ein wertvolles Erlebnis für alle. Herzlichen Dank allen, die durch freiwillige Mitarbeit und diverse Spenden zum Gelingen beigetragen haben.»
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'