Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 13. Jahrgang
Sonntag 14. Juni 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Interlaken: Entwicklung des Des-Alpes-Areals

Der Gemeinderat von Interlaken hat die HRS Real Estate AG für die weitere Entwicklung des Des-Alpes-Areals ausgewählt. Für den Projektentwickler aus Frauenfeld haben laut einer Medienmitteilung «die grosse Erfahrung im Hotelbau und das wirtschaftlich bessere Angebot gesprochen».

pd/bns. Die HRS Real Estate AG erhalte nun vom Gemeinderat die Gelegenheit, ihre Bebauungs- und Erschliessungsvorstellungen weiter zu konkretisieren und der Gemeinde geeignete Investoren und einen Hotelbetreiber vorzuschlagen, verlautet im einzelnen: «Gestützt darauf wird der Grosse Gemeinderat unter dem Vorbehalt des fakultativen Referendums darüber befinden können, ob er bereit ist, die für das Projekt erforderliche Zonenplanänderung vorzunehmen und das Terrain zu den vereinbarten Bedingungen (Kauf- beziehungsweise Baurecht) an den Projektentwickler abzutreten. Wenn alles rund läuft, wird der Grosse Gemeinderat im Dezember 2010 über das Geschäft befinden können. Mit dem Beginn der Bauarbeiten kann jedoch frühestens im Frühjahr 2012 gerechnet werden.»

Im vergangenen November habe der Gemeinderat von Interlaken entschieden, mit der Frutiger AG und der HRS Real Estate AG weitere Verhandlungen über die Entwicklung des Des-Alpes-Areals zu führen, wird in der Medienmitteilung erinnert: «Beide haben der Gemeinde ein Konzept unterbreitet, das entlang der Höhematte einen Hotelneubau und im rückwärtigen Bereich Wohnungen vorsieht. In der Zwischenzeit hat der vom Gemeinderat eingesetzte Ausschuss unter der Führung des Gemeindepräsidenten mit beiden Bewerbern intensive Verhandlungen geführt. Im Vordergrund standen dabei nicht in erster Linie die ausgewählten Projekte, sondern das planerische Vorgehen und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Übernahme des Terrains.»

In diesen Punkten hat laut der Medienmitteilung das Angebot der HRS Real Estate AG den Gemeinderat überzeugt: «Noch nicht entschieden ist mit der Wahl des Projektentwicklers, wer das künftige Hotel finanzieren und betreiben wird. Dafür ist es im Moment noch zu früh. Offen ist auch, wie die künftige Erschliessung des Areals aussehen und was mit dem bestehenden Restaurant Des Alpes passieren wird. Sicher ist nur, dass es am heutigen Standort weiterhin ein Restaurant geben wird.»
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'