Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 13. Jahrgang
Sonntag 14. Juni 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Elektrizitätswerk Grindelwald AG mit verschiedenen Projekten

Die Elektrizitätswerk Grindelwald AG (EWG) hat ihren Aktionären an der Generalversammlung ein solides Jahresergebnis mit einem Jahresgewinn 2008 von 2,1 Millionen Franken präsentiert. Das Unternehmen arbeitet an verschiedenen Kraftwerkprojekten.

pd/bns. Die EWG will laut einer Medienmitteilung – siehe auch
Grindelwald: Touristische Attraktionen durch Kleinkraftwerk bedroht vom Freitag 12. Juni 2009 – «zum Ausbau ihrer kohlendioxidfreien Produktion die landschafts- und umweltverträglichen Möglichkeiten zur Realisierung eines Wasserkraftwerks auf Bort, Grindelwald, prüfen und ab August 2009 die Arbeiten zum Bau des Holzheizwerks der Holzwärme Grindelwald AG (HWG) aufnehmen». Gegenwärtig evaluiere die EWG «unter Berücksichtigung der Anliegen von Tourismus, Natur- und Landschaftsschutz verschiedene Realisierungsvarianten zur Nutzung der Wasserkraft des Milibachs». Die Anlage soll eine maximale Leistung von 1000 Kilowatt aufweisen und mit einer durchschnittlichen Jahresproduktion von rund vier Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Stromproduktion im Sinne der kantonalen und nationalen Energiestrategie liefern: «Mit der Stromproduktion könnte zehn Prozent des Strombedarfs von Grindelwald gedeckt werden. Nach Prüfung der verschiedenen Varianten soll bis Ende Jahr das Konzessions- und Baugesuch eingereicht werden.» Ab Mitte August 2009 sei zudem der Spatenstich für das von der HWG geplante Holzheizwerk Grindelwald geplant. Nach der Inbetriebnahme der Anlage werde die EWG die Betriebs- und Geschäftsführung für die Anlage übernehmen.
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'