Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 13. Jahrgang
Montag 15. Juni 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Hochwasserentlastungsstollen in Thun: Einstellung der Kursschiffahrt

Morgen Dienstag 16. Juni 2009 findet ein weiterer Test des Entlastungsstollens in Thun statt. Der Test führt zu Abflussschwankungen in der Aare unterhalb des Thunersees. Die Schiffahrt auf dem Thunersee muss am 16. Juni 2009 eingestellt werden. Demgegenüber ist die Schiffahrt auf dem Brienzersee von diesem Unterbruch nicht betroffen und die Schiffe verkehren fahrplanmässig.

pd/bns. Seit 9. März 2009 wird laut einer Medienmitteilung der Hochwasserentlastungsstollen auf seine korrekte Funktion hin geprüft. Wie geplant soll am 16. Juni 2009 ein weiterer Test stattfinden. Der Thunersee werde dazu auf die Kote von rund 557,80 Meter über Meer (Normalnull) aufgestaut: «Der Stollen wird während des Tests bis zu einer Durchflussmenge von 95 Kubikmeter pro Sekunde geöffnet. Dabei bleiben auch die Schleusen offen. Die Öffnung des Stollens beginnt in den frühen Morgenstunden des 16.  Juni und dauert rund acht Stunden. Die Abflussmengen der Aare in Thun und Bern werden sich dadurch bis Dienstagmittag deutlich erhöhen. Der gesamte Anstieg des Wasserpegels der Aare beträgt in Thun voraussichtlich etwa 115 Zentimeter und in Bern etwa 90 Zentimeter.» Auch während diesem Versuch behalte der Hochwasserschutz höchste Priorität: «Bei ungünstiger Witterung würde der Versuch verschoben. Der Abfluss aus Aare und Entlastungsstollen wird so reguliert, dass während den Versuchen maximal 340 Kubikmeter pro Sekunde durch Bern fliessen werden.»

Nach dem Test sei der Entlastungsstollen ins weitgehend automatische Reguliersystem des Thunersees eingebunden, verlautet im weiteren. Der Stollen werde künftig zur Hochwasserprävention eingesetzt: «Gemäss Einsatzkonzept dient er zur raschen Steigerung des Abflusses aus dem Thunersee im Vorfeld eines prognostizierten Hochwassers.»

Aufgrund der veränderten Fliessbedingungen will die BLS-Schiffahrt Berner Oberland Fahrversuche ohne Passagiere durchführen. Die Schiffahrt auf dem Thunersee müsse deshalb am 16. Juni 2009 eingestellt werden: «Bitte benützen Sie an diesem Tag die Züge Thun–Interlaken (SBB/BLS) oder den Busverkehr Thun–Oberhofen–Interlaken (STI).
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'