Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 14. Jahrgang
Dienstag 10. November 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Aus den Parteien
SP-Sektion Lauterbrunnen für Stimmrechtsalter 16

Die Mitglieder der SP-Sektion Lauterbrunnen befürworten die kantonale Abstimmungsvorlage «Stimmrechtsalter 16» vom 27. November 2009.

pd/bns. Aus Sicht der SP-Mitglieder gibt es laut einer Medienmitteilung keine  einleuchtenden Argumente gegen das Stimmrechtsalter 16: «Sie werden darum am 29. November mit Überzeugung ein Ja in die Urne legen.» Die SP-Sektion liess sich von Dana von Allmen aus Interlaken – Initiantin der Jungsozialisten (Juso) Oberland und Grossratskandidatin – über die kantonale Abstimmungsvorlage vom 29. November 2009  «Stimmrechtsalter 16»  informieren. Sie betonte, dass es bei der Abstimmung nur um das aktive Stimm- und Wahlrecht auf Gemeinde- und Kantonsebene gehe. Nach Annahme der Vorlage dürften zukünftig die Schweizer ab 16 Jahren abstimmen und wählen, wären aber nach wie vor selber nicht vor der Volljährigkeit in politische Ämter wählbar.

Hoch erfreut zeigte sich laut der Medienmitteilung Sektionspräsident Emil von Allmen ob dem regen Interesse der Jungen an der aktiven Politik: «Nach lebhaften Diskussionen zeigte sich, dass die Jugendlichen sehr interessiert sind an den brennenden Themen unserer Zeit, sich aber sehr wohl auch für die konkreten Probleme der Gemeinde einsetzen wollen. Alle sind der Meinung, dass die Gemeindeebene eine gute Möglichkeit bietet, konkret etwas zu bewegen. So wurden verschiedene Fragen angesprochen, welche in zukünftigen Treffen vertieft angegangen werden sollen.

Die SP-Mitglieder befürworteten einstimmig die Vorlage, «da sie überzeugt sind, dass die jungen Leute durch den Staatskundeunterricht an der Schule gut vorbereitet sind und ihr Interesse an der Politik durch die Schule geweckt ist». Eine zweijährige Pause zwischen politischer Bildung in der Schule und der Möglichkeit, selber aktiv am politischen Leben teilzunehmen sei schlecht für die Motivation der Interessierten. Dass auch aus dieser Altersgruppe nur die Interessierten ihr Wahlrecht wirklich nutzen würden, unterscheide sie nicht von den heute Stimmberechtigten.

Dank der Gründung einer Oberländer Juso im vergangenen August habe die SP-Sektion Lauterbrunnen einen Mitgliederzuwachs verzeichnet, wird in der Medienmitteilung erinnert: «Vier interessierte engagierte Juso-Mitglieder  aus Lauterbrunnen wollen auch in ihrer Heimatgemeinde politisch aktiv werden.
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.


 
'