Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 14. Jahrgang
Samstag 28. November 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Tourismuspolitik: «Weitergehende Konzentration notwendig»

Im Nachgang zum dritten Berner Tourismustag in Thun erteilt der Volkswirtschaftsdirektor Andreas Rickenbacher der «Berner Wirtschaft» (Beco) vier Aufträge: Die Beco soll den Prozess der Destinationsverdichtung prioritär begleiten, die längerfristige Finanzierungsfrage soll geprüft, die Qualitätssicherung gefestigt und schliesslich die Tourismus- und Regionalentwicklung enger verknüpft werden.

kkb/bns. Die Verdichtung der Tourismusdestinationen soll laut einer Medienmitteilung weiterhin hohe Priorität haben: «Die Bildung der Destinationen Bern und Jungfrau Marketing AG sowie die Neustrukturierung der Destination Jura/drei Seen führen per 1. Januar 2010 zu einer Verdichtung auf nunmehr zehn Destinationen.» Eine weitergehende Konzentration sei aber notwendig, um in einem immer härter umkämpften Markt auch künftig noch wahrgenommen zu werden: «Das Augenmerk für die nächsten Schritte ist nun vor allem auf das Berner Oberland zu richten.»

Die Weiterentwicklung des Berner Tourismus und die Schaffung optimaler tourismuspolitischer Rahmenbedingungen seien für Volkswirtschaftsdirektor Andreas Rickenbacher zentrale Anliegen, heisst es im weiteren. Er habe bereits am Tourismustag in Thun signalisiert, dass er bestimmte Erkenntnisse aus einem Positionspapier der Universität Bern weiterverfolgen wolle. Nun habe er der Beco den Auftrag erteilt, sich – neben der Verdichtung der Tourismusdestinationen – auf folgende Massnahmen zu konzentrieren:
–  Die Finanzierung der Tourismusförderung soll nicht grundlegend in Frage gestellt werden. Sie wurde mit der Erarbeitung des Tourismusentwicklungsgesetzes (2005) umfassend geregelt. Zur stärkeren Bewerbung nationaler und internationaler Märkte sollen jedoch alternative Finanzierungsquellen geprüft werden. Für diese Arbeiten soll die Beco Leistungsträger und Branchenvertreter aus dem Tourismus zu Hearings einladen und deren Meinungen einbeziehen.
–  Der Kanton hat in den vergangenen Jahren erfolgreich Mittel in touristische Qualitätssicherungsprogramme investiert und der Qualitätssteigerung grosse Aufmerksamkeit geschenkt. Die Beco soll nun abklären, mit welchen Mitteln des Kantons ein eigenes Qualitätsprogramm durchgeführt werden kann und wie die kantonale Qualitätsstrategie mit schweizerischen Programmen optimal koordiniert werden kann.
–  Schliesslich erteilt der Volkswirtschaftsdirektor der Beco den Auftrag, Tourismus- und Regionalentwicklung strategisch noch stärker aufeinander abzustimmen.
Unter der Gesamtprojektleitung von Adrian Studer, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Beco, soll die Bearbeitung der vier Aufträge in Kürze aufgenommen werden. Der Volkswirtschaftsdirektor erwarte bis Mitte 2010 erste Ergebnisse.
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'