Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 14. Jahrgang
Samstag 31. Oktober 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Neue Räume für die EMK Interlaken

Die im Jahr 1927 erbaute Waldeggkapelle der Gemeinde Interlaken der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) soll mit Baukosten von 1,9 Millionen Franken zu einem Gemeindezentrum erweitert werden,


Modell des geplanten Gemeindezentrums der EMK Interlaken an der Waldeggstrasse. (Fotomontage zvg)

pd/bns. Formell seien alle Liegenschaften von EMK-Gemeinden Eigentum der EMK Schweiz, wird in einer Medienmitteilung erinnert. Aus diesem Grund müsse das Projekt noch von den gesamtkirchlichen Gremien genehmigt werden. Sobald diese Zustimmung vorliege, werde das Baubewilligungsverfahren in die Wege geleitet: «Wenn bis Frühling 2010 das Sammelziel von 570 000 Franken erreicht wird, ist ein Baubeginn im Jahr 2010 in Reichweite.» Zum Bezirk der EMK Interlaken mit rund 180 Mitgliedern und 100 Freunden gehörten auch zwei kleine Gemeinden in Habkern und Meiringen, verlautet im weiteren: Als Freikirche erhalte die EMK weder Kirchensteuern noch feste Mitgliederbeiträge und finanziere sich vollständig durch freiwillige Spenden. Darum sei der Neubau nur möglich, indem Mitglieder und Freunde sich grosszügig an der Finanzierung beteiligten. Der Bau nach Plänen der Interlakner Architekten Lengacher Althaus L2A werde erst in Angriff genommen, wenn der dafür eröffnete Baufonds den Stand von 570 000 Franken erreicht habe: «Der heutige Stand von 269 000 Franken ist hauptsächlich durch Spenden und Spendenzusagen von Mitgliedern und Freunden und dank einem Sponsorenlauf zusammengekommen.»

Das Projekt, dem die ausserordentliche Bezirksversammlung laut einer Medienmitteilung zugestimmt habe, bringe wesentliche Verbesserungen: Gruppenräume mit Tageslicht für Kindergottesdienst, Kinderhort und Jugendgruppen, einen grosszügigen Gemeindesaal, und einen renovierten Gottesdienstraum. Am augenfälligsten seien die Verbesserungen für die Kinder- und Jugendgruppen, die sich heute in fensterlosen Räumen im Untergeschoss versammelten. Der neue unterteilbare Gemeindesaal mit 140 Sitzplätzen an Tischen bringt mehr Flexibilität für Aktivitäten während der Woche und ermöglicht durch die neue Gemeindeküche neue Angebote: «Der Gottesdienstraum mit Empore wird um 180 Grad gedreht und dadurch vom grosszügig gestalteten Eingangsbereich direkt zugänglich. Dank einem Lift werden alle Räume ausser der Empore für Gehbehinderte und Rollstuhlbenützer leicht zugänglich.»
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'