Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 14. Jahrgang
Mittwoch 7. Oktober 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Matten bei Interlaken: Voranschlag für 2010

Der Voranschlag der Gemeinde Matten bei Interlaken für das Jahr 2010 schliesst bei Erträgen von knapp 17 Millionen Franken mit einem Aufwandüberschuss von 296 975 Franken ab.

pd/bns. Das Eigenkapital betrug per 1. Januar 2009 1,72 Millionen Franken. Der budgetierte Aufwandüberschuss für das Jahr 2010 kann durch das vorhandene Eigenkapital gedeckt werden. Die wirtschaftliche Lage wirkt sich auch in Matten aus und die Prognosen für das Jahr 2010 wurden entsprechend angepasst. Die Jahresrechnung 2008 und die aktuellen Prognosen für das Jahr 2009 und 2010 bildeten die Grundlage für den Voranschlag 2010. Bei den Einkommenssteuern der natürlichen Personen wurde deshalb lediglich mit einem Zuwachs von zwei Prozent gerechnet.
Gemeindeschreiber Peter Erismann, Matten bei Interlaken
Der Voranschlag für das Jahr 2010 basiert auf folgenden Steueranlagen und Gebühren: Gemeindesteueranlage 1,8 (unverändert). – Liegenschaftssteuer 1,5 Promille des amtlichen Wertes (unverändert). – Hundetaxe: 100 Franken (unverändert). – Abwassergebühr: Grundgebühr 100 Franken exklusive Mehrwertsteuer (MWST) pro Wohnung und pro Betrieb, zusätzlich exklusive MWST pro Kubikmeter Wasserverbrauch/Abwasseranfall (unverändert). – Abfallgebühr. Grundgebühr: 170 Prozent des Grundgebührentarifs (unverändert). Containerplomben 800 Liter: 29 Franken einschliesslich MWST (unverändert). Sackgebühren und Marken für Sperrgutabfuhr gemäss Preisbildung Abfallentsorgungs-AG (AVAG). – Der Gemeinderat wird der nächsten Gemeindeversammlung beantragen, den Voranschlag mit den oben erwähnten Steueranlagen zu genehmigen. Der detaillierte Voranschlag und der Finanzplan können bei der Finanzverwaltung Matten kostenlos bezogen sowie auf der Homepage unter www.matten.ch eingesehen werden.

Tagesschule
Aufgrund der Teilrevision des Volksschulgesetzes per 1. August 2008 sind die Gemeinden bei genügender Nachfrage verpflichtet ein Tagesschulangebot anzubieten. Eine genügende Nachfrage ist dann gegeben, wenn ein Modul mindestens zehn Anmeldungen aufweist. Den Gemeinden wurde eine Umsetzungsfrist von zwei Jahren gegeben. Die im Spätherbst 2008 durchgeführte Elternumfrage hat einen Bedarf für verschiedene Module ergeben. Die Tagesschule soll in den vorhandenen Räumen der Schule Matten integriert werden. Gemäss Kostenzusammenstellung belaufen sich die Investitionskosten auf 46 000 und die jährlichen wiederkehrenden Kosten auf rund 150 000 Franken. Demgegenüber stehen jährliche Einnahmen aus Elternbeiträgen und Beiträgen aus dem kantonalen Lastenausgleich von momentan rund 124 000 Franken. Bei genügender Auslastung der Module könnte die Rechnung sogar kostendeckend abgeschlossen werden. – Auf Antrag der Schulkommission hat der Gemeinderat beschlossen, die Tagesschule ab 1. August 2010 anzubieten. Der Gemeinderat wird das Geschäft der nächsten Gemeindeversammlung zur Beschlussfassung unterbreiten. Am Dienstag 1. Dezember 2009 um 19.30 Uhr findet im Singsaal des Schulhauses Moos eine Informationsveranstaltung statt.

Lehrstelle
Die kaufmännische Lehrstelle in der Gemeindeverwaltung Matten ab 1. August 2010 wurde an Milena Feuz, Unterseen, vergeben.

Bödeli-Bibliothek
Als neuer Delegierter der Gemeinde für die Bödeli-Bibliothek hat der Gemeinderat Kaspar Studer, Baumgartenstrasse 1, gewählt:

Boss-Scheune
Aufgrund einer Anfrage des Dorfvereins wurde beschlossen, betreffend künftige Nutzung der Scheune in der Hofstatt (Boss-Scheune) ein Konzept zu erarbeiten. Die Mattner Kommission für Wirtschaft Kultur und Tourismus wurde beauftragt, das Konzept zu erarbeiten und eine Bedürfnisabklärung bei den Vereinen vorzunehmen.

Herbstsammlung
Auf Antrag der Sozialkommission hat der Gemeinderat beschlossen, den Verein für das Alter (Pro Senectute) bei der Herbstsammlung 2009 zu unterstützen, indem die Unterlagen von der Gemeinde an alle Haushaltungen verschickt werden. Für den Verein ist es wichtig, dass in allen Gemeinden gesammelt wird, damit das Angebot und die Unterstützung zugunsten der älteren Bevölkerung im Amtsbezirk Interlaken weiterhin aufrechterhalten werden kann.
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'