Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 14. Jahrgang
Samstag 31. Oktober 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Herzseminar der Rehabilitationsklinik Hasliberg

Hans-Andreas von Kurnatowski, Chefarzt der Rehabilitationsklinik Hasliberg, hat unlängst am traditionellen Herzseminar im Hasliberg-Congress erläutert, wie mit der Diagnose Herzinsuffizienz oder Herzschwäche umgegangen werden kann und welche Massnahmen zur Stärkung des Herzens getroffen werden können.

pd/bns. Insbesondere wurden laut einer Medienmitteilung der Rehabilitationsklinik Hasliberg individuelle Fragen beantwortet und auf die Anliegen der Besucher eingegangen. Von Kurnatowski gab auf eine entsprechende Anfrage an, dass auch ein Glas Rotwein nicht grundsätzlich verboten sei. Es gebe jedoch auch schädigende Auswirkungen, so dass im Einzelfall der behandelnde Arzt zu Rate gezogen werden sollte.

Die Bedeutung der Ernährung in Zusammenhang mit einem schwachen Herzen wurde laut der Medienmitteilung von der Ernährungsberaterin Christina Ibach erklärt: «Die Ernährungspyramide zeigt auf, dass die Einnahme von Flüssigkeit an oberster Stelle steht.» Ebenso sei die Einnahme von Früchten und Gemüse wichtig, noch vor der Zuführung von Kohlenhydraten.

Im Laufe der Zeit habe sich auch das Aktivierungsverhalten bei einer Herzinsuffizienz geändert: «Während früher die körperliche Schonung im Vordergrund stand, sprechen die neuesten Erkenntnisse dafür, dass ein an die Belastbarkeit angepasstes Training sinnvoll ist und zu einer Verbesserung des Leistungsvermögens führt.» Heike Walgenbach, diplomierte Physio- und Herztherapeutin, zeigte in ihrem Aktivierungsteil auf, welche Übungen das Herz stärkten und zu einem gesunden Bewegungsverhalten beitrügen.

Dass auch Kräuter in der Ernährung bei Herzschwäche eine wichtige Rolle spielen, konnten die Seminarteilnehmer am Ende der offiziellen Veranstaltung feststellen: «Mit einer Kürbissuppe sowie Randen- und Basilikumrisotto sorgte das Küchenteam der Rehabilitationsklinik Hasliberg für den kulinarischen Höhepunkt an diesem Tag.»
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'