Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 14. Jahrgang
Samstag 5. September 2009
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Jungfrau-Meile: Wieder Chengere Tholossa

Spannend ist an den Rennen des Freitagprogramms des 17. Jungfrau-Marathons die zu der Schweizer Eliteserie des Post-Cups zählende Jungfrau-Meile verlaufen. Gleich acht Männer konnten das 30-Sekunden-Handicap gegen die Frauen aufholen und mit dem Äthiopier Chengere Tholossa gewann derselbe Läufer wie schon im Vorjahr.

pd/bns. Zweiter wurde der aus Eritrea stammende Simon Tesfay und Dritter der Brite James Thie. Bester Schweizer war Philipp Bandi auf dem vierten Platz. Beste Frau war auf dem achten Platz Simret Restle aus Deutschland, beste Schweizerin wurde Luzia Schmid als zwanzigste. In diesem Jahr wurden die beiden Meilenrennen in der umgekehrten Laufrichtung als die vorangegangenen Rennen gelaufen beziehungsweise gefahren.

Besondere Beachtung, weil sie dieses Jahr das erste Mal im Programm aufgenommen worden sind, aber vor allem weil äusserst spannender und attraktiver Sport geboten wurde, fanden die Pararace-Rennen. Spektakulär war das Handbike-Ausscheidungsrennen über 16 Kilometer, das neben einem überlegenen Heinz Frei, auch spannende Kurvenszenen mit glimpflich ausgegangen Stürzen bot. An Spannung kaum zu überbieten war die Pararace-Meile, bei welcher Sandra Graf mit letztem Einsatz den 30 sec- Bonus gegen die heranbrausenden Marcel Hug und Heinz Frei verteidigen konnte.

Von den zweijährigen Knirpsen bis zum 69jährigen rüstigen Rentner war an den Rennen des Freitagprogramms fast jeder Jahrgang vertreten. Bei wechselhaften, ja manchmal gar misslichen äusseren Bedingungen traten Nachwuchs-, Freizeit- und Elitesportler, «Normale» und «Handicapierte» über Distanzen von 200 Meter bis 16 Kilometer zu spannenden Wettkämpfen an.

Insbesondere bei den Kinder und Jugendlichen auf den Rennen von 200 Meter bis zu einer Meile tauchte angesichts des gezeigten Einsatzes die Frage auf, weshalb die Schweiz in der Leichtathletik kaum mehr international erfolgreiche Athleten im Erwachsenenalter hervorbringt.

Jungfrau-Meile (27 Teilnehmer). 1. Chengere Tolossa, Äthiopien 4.06,47. 2. Simon Tesfay, Eritrea 4.07,03. 3. James Thie, Grossbritannien 4.08,45. 4. Philipp Bandi, Bern 4.08,93. 5. Mirco Zwahlen, Kloten 4.12,00. 6. Ali Hakimi, Schweiz 4.13,22. 7. Solomon Tesfamariam, Eritrea 4.14,45. 8. Simret Restle, Deutschland 4.14,56. 9. Rolf Rüfenacht, Schweiz 4.16,25. 10. Fabien Visinand, Lausanne 4.16,66. – Ferner die Oberländer: 18. Michel Brügger, Steffisburg 4.25,68. 22. Ursula Spielmann-Jeitziner, Spiez 4.34,48.
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'