Hier könnte auch Ihr Werbebanner stehen


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Dienstag 3. August 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Beschwerden gegen Tempo 30 in Unterseen abgewiesen

Vier Beschwerden gegen eine vom Gemeinderat Unterseen verfügte Verkehrsmassnahme Zone 30 in der Zone Ost sind vom Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli abgewiesen worden.

pd/bns. Gegen die am 10. Dezember 2009 publizierte Verkehrsmassnahme Zone 30 in der Zone Ost in Unterseen waren laut einer Medienmitteilung beim Regierungsstatthalter von Interlaken-Oberhasli vier Beschwerden erhoben worden: «Die Beschwerdeführer rügten, der Volkswille werde umgangen und Fussgängerstreifen würden aufgehoben. Das Geschäft hätte wieder der Gemeindeversammlung unterbreitet werden müssen. Sie beantragten deshalb, die Zonensignalisation als nichtig zu erklären oder aufzuheben.» In seinem Entscheid vom 30. Juli 2010 hat laut der Medienmitteilung der Regierungsstatthalter die Beschwerden nun abgewiesen.

Die Verkehrsmassnahme Zone 30 in der Zone Ost stellt laut Regierungsstatthalter Walter Dietrich ein zweck- und verhältnismässiges Mittel dar, um die Sicherheit aller beteiligten Verkehrsteilnehmer zu fördern. Die Verkehrsmassnahmen Zone 30 in anderen Gemeinden hätten gezeigt, «dass das Fehlen von Fussgängerstreifen kein Nachteil ist, weil die verschiedenen Verkehrsteilnehmer gegenseitig viel mehr Rücksicht aufeinander nehmen». Damit die Geschwindigkeit eingehalten werde, seien verkehrsberuhigende Massnahmen aber unumgänglich: «Die Beschwerdeführer haben die Möglichkeit, den Entscheid innert 30 Tagen an das Verwaltungsgericht weiterzuziehen.»

Im Jahr 2006 habe sich die Gemeindeversammlung mit der Kreditvergabe zur Einführung einer flächendeckenden Tempo-30-Zone zu befassen gehabt: «Dafür war ein Betrag von 120 000 Franken nötig und somit lag das Geschäft in der Kompetenz der Gemeindeversammlung. Die konkrete Umsetzung des Projekts wäre aber Sache des Gemeinderats gewesen. Mit 157 zu 124 Stimmen beschloss die Gemeindeversammlung damals Nichteintreten. Der Gemeinderat wurde aber aufgefordert, weitere Abklärungen bezüglich Tempo 30 zu machen. Der Gemeinderat kam dieser Aufforderung nach und verfügte die Verkehrsmassnahme Zone 30 in der Zone Ost, welche Kosten von 19 000 Franken verursacht. Gemäss Art. 48 lit. b der Gemeindeordnung Unterseen liegen Geschäfte bis 100 000 Franken in der Kompetenz des Gemeinderates. Er ist folglich befugt, die Zonensignalisation in eigener Kompetenz zu verfügen. Dabei verstösst die Verkehrsmassnahme Zone 30 in der Zone Ost nicht gegen den Volkswillen, wurde der Gemeinderat doch im Jahr 2006 aufgefordert, in dieser Richtung etwas zu unternehmen.»

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'