Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Donnerstag 18. Februar 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Zusammenarbeit in der Arzneimittelversorgung

Die Kliniken der Michel Gruppe AG – Privatklinik Meiringen und Rehabilitationsklinik Hasliberg – haben die Arzneimittelversorgung an das Institut für Spitalpharmazie der Spitalgruppe Frutigen, Meiringen und Interlaken (Spitäler FMI AG) ausgelagert.

pd/bns. Für beide Partner sollen sich damit laut einer Medienmitteilung die Einkaufsbedingungen und die pharmazeutische Betreuung verbessern. Die Zusammenarbeit der Michel Gruppe AG und der Spitäler FMI AG in der Arzneimittelversorgung bringe doppelte Vorteile. Zum einen profitiere die Michel Gruppe AG davon, dass die Spitalapotheke der Spitäler FMI AG Teil einer grösseren Einkaufsgemeinschaft sei, die ihre Marktposition gegenüber der Industrie verstärkt wahrnehmen könne: «Die Kosteneinsparungen durch den Einkauf im Verbund ist für die Michel Gruppe AG bedeutend.» Von der Zusammenarbeit profitierten aber auch die Spitäler FMI AG selber und die beiden ebenfalls durch die Spitalapotheke versorgten Heime Weissenau in Unterseen sowie Frutigland in Frutigen und Aeschi. Mit der Michel Gruppe AG als zusätzlichem Partner könnten die Marktstellung weiter ausgebaut und in der Grössenordnung nicht genannte Kosten gesenkt werden.

Neben den wirtschaftlichen Vorteilen stünden zum andern eine qualitätsorientierte pharmazeutische Beratung und Arzneimittelversorgung der Kliniken im Vordergrund der Zusammenarbeit, verlautet im weiteren. Das von Enea Martinelli geleitete Institut für Spitalpharmazie der Spitäler FMI AG habe in den vergangenen Jahren eine professionell geführte Spitalapotheke aufgebaut, die nicht nur für die Spitäler FMI AG, sondern auch für andere Institutionen spitalpharmazeutische Leistungen sowohl qualitativ als auch auf wissenschaftlich hohem Niveau anbiete. Das Institut, zu dem zusätzlich der Bereich der Medizinprodukteversorgung zähle, versorge neun Betriebe im östlichen Berner Oberland mit Arzneimitteln, Medizinprodukten und pharmazeutischen Dienstleistungen. Der Betrieb beschäftige 15 Mitarbeiter (11,8 Stellen) und setze Waren im Wert von rund 13 Millionen Franken um.
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'