Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Mittwoch 27. Januar 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Kapitalerhöhung für Vergärungs- und Restholzheizanlage

Die Aktionäre der Oberland Energie AG mit Sitz in Thun, die Abfallverwertung Thun AG (Avag) und die BKW FMB Energie AG haben im Hinblick auf die Realisierung einer Trockenvergärungsanlage zur Strom- und Wärmeerzeugung und einer Restholzheizanlage zur Wärmeproduktion in Spiez etappenweise eine Kapitalerhöhung von 100 000 auf insgesamt 9,1 Millionen Franken beschlossen.

pd/bns. Die Kapitalerhöhung wird laut einer Medienmitteilung von den Partnern anteilsmässig getragen: «Die Avag hält 51, die BKW 49 Prozent der Aktien der Oberland Energie.» Im Hinblick auf die Realisierung des Biomasse-Kraftwerks soll das Aktienkapital in einem ersten Schritt auf 5,1 Millionen Franken erhöht werden: «Mit dem im Frühjahr 2010 erwarteten Bauentscheid für die Restholzheizanlage wird das Kapital um weitere vier auf 9,1 Millionen Franken angehoben werden.» Der Standort für die beiden Projekte befinde sich auf dem Areal Schluckhals in der Gemeinde Spiez, auf dem bereits seit über 20 Jahren eine Kompostieranlage stehe.

Die Trockenvergärungsanlage soll laut der Medienmitteilung voraussichtlich rund 20 000 Tonnen Grüngut pro Jahr verarbeiten, diejenige des Holzheizwerks zirka 14 000 Tonnen Grobholz. Die beiden Anlagen würden insgesamt rund 3000 Megawattstunden (MWh) Strom, zirka 2000 MWh Warmwasser und rund 28 000 MWh Dampf erzeugen. Der Strom werde ins lokale Elektrizitätsnetz eingespeist und die Wärme über entsprechende Dampfleitungen an umliegende Industriekunden abgegeben. Vorerst sollen die Nitrochemie in Wimmis und das ABC-Zentrum in Spiez Energie beziehen. Weitere Kunden könnten zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Die Baueingabe für die Holzheizanlage sei am 22. Januar 2010 eingereicht worden: «Bis voraussichtlich Ende 2010 werden beide Anlagen ihren Betrieb aufgenommen haben.»


Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'