Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Sonntag 10. Januar 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Stadt Thun: Bauarbeiten in der Aare

In der Aare unterhalb der Mühleschleuse in Thun werden ab Dienstag 12. Januar 2010 Bauarbeiten ausgeführt. Die defekte Sohlensicherung droht zu zerfallen und muss saniert werden. Ein Zerfall der Sohlensicherung würde längerfristig die Schleuse gefährden.

pd/bns. Während den Bauarbeiten ist laut einer Medienmitteilung die Mühlschleuse komplett geschlossen. Die Aare und der Thunersee sollen nur mit der Scherzligschleuse reguliert werden: «Dies ist mit dem normalerweise herrschenden tiefen Aareabfluss während den Wintermonaten problemlos möglich.» Bei Hochwassergefahr soll die Baustelle innerhalb von zwei Tagen geräumt werden: «Die Mühleschleuse steht dann zusammen mit dem Entlastungsstollen für die Regulierung zur Verfügung.»

Das Hochwasser im Jahr 2005 habe verschiedene Schäden am Kolkschutz (Sicherung der Sohle gegen Ausschwemmungen) der Mühleschleuse und an den angrenzenden Ufermauern verursacht, wird in der Medienmitteilung erinnert: «Die hohe Belastung der Flusssohle im unmittelbaren Schleusenbereich bewirkt, dass die Sohlensicherung nach und nach von unten her zerfällt und in das weiter flussabwärts liegende rund dreieinhalb Meter tiefe Strudelloch (Kolk) gespült wird; dadurch ist die Schleuse längerfristig gefährdet.»

Um die Schleuse langfristig zu sichern soll die Sohlenbefestigung im Schleusenbereich repariert und ergänzt werden: «Ein fixer Abschluss soll verhindern, dass sie wieder zerfällt. Unterhalb des Abschlusses werden Blöcke lose in die Sohle eingebaut, damit beim Übergang kein Höhenversatz entsteht. Diese Bauweise kann flexibel auf Bewegungen der Flusssohle reagieren. Den Abschluss bildet eine Spundwand unter Wasser.»

Um den niedrigen Wasserstand auszunutzen, müssen während den Wintermonaten gebaut werden (bis zirka Ende März), heisst es im weiteren: «Für die Erschliessung muss eine Baupiste mit Materialschüttung von Seite ‹altes Waisenhaus› in die Aare erstellt werden.» Der Baustellenverkehr werdezu Behinderungen und Immissionen im Bereich Waisenhausplatz und Oberes Bälliz führen: «Die regelmässig stattfindenden Märkte im Bälliz sind mit Ausnahme des Baustellenverkehrs nicht betroffen. Während der Fasnacht Ende Januar werden die Bauarbeiten reduziert. Die Spezialmärkte im Februar (Pelz und Fellmarkt, Handwerkermarkt) werden von den Bauarbeiten nicht berührt.»


Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.


 
'