Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Dienstag 12. Januar 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Steinschlagschutzmassnahmen in Adelboden

In der Vorstudie zu einem Steinschlagschutzprojekt in Adelboden wird als hauptsächliche Schutzmassnahme die Erstellung von über 1300 Laufmeter Steinschlagschutznetze vorgeschlagen, was Gesamtkosten von rund 3,6 Millionen zur Folge hätte.

pd/bns. Die Kellerhals und Häfeli AG hat laut einer Medienmitteilung eine Vorstudie zu einem Steinschlagschutzprojekt in Adelboden erstellt: «Darin werden Schutzmassnahmen vorgeschlagen, welche nach deren Realisierung eine Zurückstufung der roten beziehungsweise blauen Gefahrenstufe oberhalb des Dorfes erlauben würde.» In der Vorstudie sei als hauptsächliche Schutzmassnahme die Erstellung von über 1300 Laufmeter Steinschlagschutznetz vorgeschlagen, was Gesamtkosten von rund 3,6 Millionen Franken zur Folge hätte.

Das Amt für Wald des Kantons Bern (Abteilung Naturgefahren) und das Bundesamt für Umwelt hätten sich in ihren Stellungnahmen grundsätzlich mit den Ergebnissen der Vorstudie einverstanden erklärt und empfohlen, ein forstliches Vorprojekt auszuarbeiten, verlautet im weiteren: «Allerdings müssen die Kriterien für die Subventionierung der Schutzmassnahmen des Bundes und die in den Stellungnahmen gemachten Bemerkungen und Bedingungen berücksichtigt werden.» Der voraussichtliche Subventionssatz von Kanton und Bund betrage zirka 92 Prozent der subventionsberechtigten Kosten. Für die Ausarbeitung eines Vorprojektes gelten somit die beiden Stellungnahmen als Massgabe. Die Urnenabstimmung (Finanzbeschluss Gemeinde) ist für 13. Juni 2010 vorgesehen und als frühester Termin für den Beginn der Bauarbeiten wird mit Sommer/Herbst 2011 gerechnet. Der Gemeinderat von Adelboden hat an seiner Sitzung vom 5. Januar 2010 folgendes beschlossen, heisst es im einzelnen:

1. Für das Vorprojekt werden die Werke I, III, IV, V, VIA und VIB bevorzugt. Die Werke II, VII und VIII werden voraussichtlich nicht ins Vorprojekt aufgenommen. Die definitive Auftragserteilung des Vorprojektes an die Kellerhals und Häfeli AG erfolgt am 2. oder 16. Februar 2010.

2. Die Vorstudie «Steinschlagschutzprojekt Adelboden» wird zur freiwilligen öffentlichen Mitwirkung verabschiedet. Bis 31. Januar 2010 werden die Unterlagen zur Einsichtnahme auf der Website der Gemeindeverwaltung aufgeschaltet und sind bei der Gemeindeschreiberei Adelboden während den Schalteröffnungszeiten einsehbar.

3. Im Rahmen der Mitwirkung sind allfällige Einwendungen und Anregungen schriftlich bis 31. Januar 2010 an den Gemeinderat von Adelboden, einzureichen.


Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.


 
'