Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Samstag 16. Januar 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.



Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Tag der Schweizer: Fahnenmeer im Zielraum. (Bilder Dora Schmid-Zürcher)
Sieg von Carlo Janka am Lauberhorn

Der 23jährige Bündner Carlo Janka hat am Samstag – am Tag nach seinem zweiten Platz in der Superkombination – vor dem Kanadier Manuel
Osborne-Paradis und dem Liechtensteiner Marco «Büxi» Büchel die Lauberhornabfahrt in Wengen gewonnen.

Das Siegertrio bei der Flowerzeremonie. Von links nach rechts: Manuel Osborne-Paradis (Platz zwei), der Sieger Carlo Janka und der Drittplazierte Marco Büchel.

ds/pd/bns. Bei traumhaftem Wetter konnte am Samstag in Wengen nach offiziellen Angaben mit 32 000 Zuschauern ein neuer Besucherrekord verzeichnet werden. Auf der 4455 Meter langen Abfahrtstrecke setzte sich der Schweizer Carlo Janka in Wengen in 2:32,23 vor dem Kanadier Manuel Osborne-Paradis (Rückstand 0,66 Sekunden) und 0,82 Sekunden vor dem Liechtensteiner Marco Büchel durch. Der 38jährige Büchel stand damit erstmals auf dem Podest in einer Lauberhornabfahrt. Didier Cuche verpasste erneut seinen ersten Sieg in Wengen. Der Führende im Abfahrtsweltcup belegte gemeinsam mit dem Slowenen Andrej Jerman den fünften Platz. Vorjahressieger Didier Defago wurde Siebter, Patrick Küng fuhr auf Rang elf. Ambrosi Hoffmann verzichtete nach einem Trainingssturz auf den Start. Bode Miller, Sieger der Superkombination vom Vortag, schied im Ziel-S aus.

Der Abfahrtsieger- und Kombinationszweite Carlo Janka bei einem Interview.

Lanciert wurden die 80. Internationalen Lauberhornrennen am Freitag mit einem Sieg von Bode Miller in der Superkombination knapp vor den Schweizern Carlo Janka auf Platz zwei und Silvan Zurbriggen (Dritter). Die gute Teamleistung rundeten Didier Defago mit Platz neun und Beat Feuz mit Platz zwölf ab.

Mit einem attraktiven Rahmenprogramm wie den Flugvorführungen der Patrouille Suisse wurde den Zuschauern neben der Abfahrt vom Samstag viel geboten. Allerdings war die Wartezeit – bis zu zwei Stunden – zuerst in Lauterbrunnen um mit der Bahn nach Wengen zu kommen wie auch auf dem Rückweg für viele Zuschauer ein Dämpfer. Für die Kapazität der Wengernalpbahn bedeutete der Ansturm eine enorme Belastung, in so kurzer Zeit so viele Zuschauer rechtzeitig nach Wengen und wieder zurück zu befördern.

Politprominenz in Wengen: Bundesrat Ueli Maurer (links) zusammen mit Fredy Fuchs, Vizepräsident des Organisationskomitees.

Für die Abfahrt wurden nach Angaben des Organisationskomitees der 80. Internationalen Lauberhornrennen über tausend Funktionäre eingesetzt. Auch für den Slalom von morgen Sonntag sollen mehr als 800 Funktionäre zum Einsatz kommen. In einer Medieninformation beziffert das vom Organisationskomitee die Zahlen für die volkswirtschaftliche Bedeutung der Lauberhornrennen: So würden 31 000 Logiernächte ausgelöst, die totale durchschnittliche Ausgaben in der Region beliefen sich auf 298 Franken pro Person und die total ausgelöste Bruttowertschöpfung direkt und indirekt in der Region betrage 3,9 Millionen Franken. Der insgesamt ausgelöste Umsatz in der Schweiz betrage elf Millionen Franken. – Link zu weiteren Bildern von den Lauberhornrennen.

Lauberhornabfahrt vom Samstag. 1. Carlo Janka (Schweiz) 2:32,23. 2. Manuel Osborne-Paradis (Kanada) 0,66 zurück. 3. Marco Büchel (Liechtenstein) 0,82. 4. Werner Heel (Italien) 0,83. 5. Didier Cuche (Schweiz) und Andrej Jerman (Slowenien) 0,86. – Die weiteren Schweizer: 7. Didier Defago 1,38. 11. Patrick Küng 1,73. 22. Tobias Grünenfelder 2,92. 35. Ralf Kreuzer 4,42. 42. Beat Feuz 5,96.

Super-Kombination vom Freitag. 1. Bode Miller (USA) 2:35,96. 2. Carlo Janka, (Schweiz) 0,37 zurück 3. Silvan Zurbriggen (Schweiz) 0,42. – Die weiteren Schweizer: 9. Didier Defago, 1,79. 12. Beat Feuz, 2,32. 20. Patrick Küng, 3,57. 24. Sandro Viletta 3,98. und 35. Ralf Kreuzer 5,35.

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.


 
'