Hier könnte auch Ihr Werbebanner stehen


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Sonntag 27. Juni 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Ringgenberg: 39 000 Franken für Stöckli-Sanierung

Für die Dachsanierung des Stöcklis Schlossweid in Ringgenberg ist an der 44. Hauptversammlung des Vereins Dorf und Heimat einstimmig ein Kredit von 39 000 Franken genehmigt worden.

Das Dach des Stöcklis in der Schlossweid muss wegen Hagelschäden saniert werden. (Bilder Dora Schmid-Zürcher)

ds. Das Dach des Stöcklis Schlossweid in Ringgenberg ist nach dem Hagelschaden im Jahr 2007 sanierungsbedürftig. Die Biberschwanzziegel weisen Risse auf und müssen deshalb ersetzt werden, zugleich soll auch faules Holz erneuert werden. Der Dachkänel werde eventuell selber ausgehöhlt. Vereinspräsident Martin Steiner teilte den rund 20 zur Hauptversammlung am Samstagnachmittag im Kirchgemeindehaus Ringgenberg erschienenen Mitgliedern mit, dass sich die Einwohnergemeinde mit 5000 Franken, die Burgergemeinde mit 2000 Franken, die Kirchgemeinde mit 3000 Franken, die Gebäudeversicherung mit 6000 Franken und der Heimatschutz mit 13 000 Franken beteiligten. Auf dem Spendenkonto seien bereits 1500 Franken eingegangen. Somit bleibe im Moment für den Verein Dorf und Heimat noch ein Restbetrag von 8500 Franken. Da dies für den Verein ein recht hoher Betrag sei, der noch fehle, werde man noch verschiedenen Institutionen für einen Beitrag an die Sanierung anfragen. Auch sei geplant, am 21. August zugunsten der Dachsanierung ein Holzofenfest unter Mitwirkung der Musikgesellschaft durchzuführen.

Vereinspräsident Martin Steiner mit dem geschnitzten Pferd.

Unter «Verschiedenem» zeigte sich der Vereinspräsident erfreut, dass er in den letzten Wochen von drei verschiedenen Seiten kontaktiert und von Erben dem Verein Dorf und Heimat verschiedene Gegenstände angeboten worden seien. Am Samstagnachmittag sei ihm von einer Grosstochter des Ringgenberger Künstlers und Holzbildhauers Friedrich Buri ein aus Nussbaumholz geschnitztes Pferd gebracht worden. Sie und ihre Schwester hätten beschlossen dieses Kunstwerk aus dem Jahr 1920 dem Museum zur Verfügung zu stellen. Sogar eine Zeichnung des Entwurfs für diese Schnitzerei mit dem Titel «Verlassen» sei dazu abgegeben worden. Weiter soll sich der Vereinspräsident auch einen bemalten Küchenschrank in Thun ansehen, auf dass dieser den Weg wieder zurück nach Ringgenberg finde. Martin Steiner dürfe in Kürze auch einen Augenschein auf einem Estrich nehmen, um zu sehen ob es da nicht noch Gegenstände für das Museum habe.

An der Hauptversammlung des Vereins Dorf und Heimat wurde sodann der Vorstand für weitere zwei Jahre bestätigt. – Die Rechnung des Vereins schloss mit einem Gewinn von 303 Franken ab.

Nach der Hauptversammlung wurde in der Schlossweid die Sommerausstellung «125 Jahre Musikgesellschaft Ringgenberg» auch offiziell eröffnet. Die Vernissage hatte bereits am 29. Mai im Zusammenhang mit einem Konzert der Musikgesellschaft statt. Die Ausstellung zeigt das Vereinsleben der Musikgesellschaft Ringgenberg von damals bis heute. Alte und neue Instrumente sind zu besichtigen sowie viel Wissenswertes zu erfahren.

Sommerausstellung «125 Jahre Musikgesellschaft Ringgenberg». Dorfmuseum Schlossweid Ringgenberg. 26. Juni bis 21. August 2010. Öffnungszeiten Dienstag und Donnerstag von 19 bis 21 Uhr, Samstag von 14 bis 17 Uhr.

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'