Hier könnte auch Ihr Werbebanner stehen


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Sonntag 20. Juni 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Interlaken: Kunst von Jugendlichen ausgestellt

Noch bis Ende Juni zeigen zwölf junge Leute im Alter von 14 Jahren in den Räumlichkeiten der Berner Kantonalbank am Höheweg in Interlaken ihre während zwölf Monaten in Zusammenarbeit mit Künstlern geschaffenen Werke.

Die jungen Aussteller mit einem Teil der sie begleitenden Künstler. (Bilder Dora Schmid-Zürcher)

ds/pd. Urs Burri, Direktor des Berufsschulzentrums der Region Oberland-Ost in Interlaken, gab in seiner Laudatio an der Vernissage vom Freitag zu bedenken, dass Können rational, Kunst aber irrational sei. Er zeigte sich beeindruckt davon, dass einerseits zwölf Jugendliche in ihrer Freizeit Zugang zur Kunst suchten und es anderseits zwölf Künstler fertiggebracht hätten, die jungen Leute für die Kunst zu begeistern und sie zu motivieren. Neben der Projektleiterin Sue Testi sprachen zu den zahlreichen Vernissagebesuchern ein Vertreter der Berner Kantonalbank, ein Elternvertreter sowie drei Jugendliche.

Ein Blick in die Ausstellung.

Zu sehen sind an der Verkaufsausstellung in Interlaken 63 Kunstwerke – Malerei, Lithographien, Gipsobjekte, Eisen- und Steinskulpturen – zu Preisen zwischen 130 und 690 Franken. Die Partner beim Jugendprojekt «Arthena» sind verschiedene Berner Oberländer Künstler und die Berner Kantonalbank. Die Eltern der Jugendlichen bezahlen 14 Prozent an die Finanzierung des Projekts und die restlichen 86 Prozent werden durch Partner, Sponsoren sowie aus einem Teil des Verkaufserlöses der Werke gedeckt. 30 Prozent des Erlöses steht nach Angaben der Veranstalter der Ausstellung dem jugendlichen Künstler zu; der Rest fliesse wieder zurück in das Projekt «Arthena».

Die Jugendlichen hatten laut einer Medienmitteilung die Möglichkeit in Zusammenarbeit mit den zwölf Berner Oberländer Künstlern Rita Hänni aus dem Tessin, Martin Otth, Marianne Galli und Sue Testi aus Unterseen, Ernst und Erika Hanke sowie Inge Moser aus Ringgenberg, Gabriela Stähli aus Matten, Karin Jaun aus Därligen, Thierry Streuli aus Interlaken sowie Anton Rittiner und Christoph Flück aus Spiez beim Jugendprojekt «Arthena» mitzumachen und während einem Jahr diese Kunstwerke zu erschaffen. Durch Umsetzen der Themen seien spontane, expressive, symbolische und realistische Werke entstanden. Die zwölf ausstellenden jungen Künstler sind: Aline Leibundgut und Masha Mattmüller beide aus Interlaken. Céline Frericks, Dominique Horne, Sabrina Mühlemann und Lina Kobi, alle aus Bönigen. Elena Karmann, Iseltwald. Flo Hufschmid, Wilderswil. Jasmin Stern, Leissigen. Melanie Wolf, Därligen. Nina Dürig, Unterseen. Sandro Hüttinger, Thun.

Das Jugendprojekt «Arthena» habe in den letzten fünf Jahren 64 Jugendlichen vom Bödeli die Möglichkeiten geboten, in der Bildenden Kunst eigene Erfahrungen zu sammeln, verlautete im weiteren: «441 Werke sind in dieser Zeit entstanden, und über 4000 Arbeitsstunden investiert worden. In Zusammenarbeit mit 16 regionalen Künstler wurde bei den Jugendlichen ein kreatives Potential geweckt und durch dieses Projekt sind sie in ihrer Persönlichkeit sowie im sozialen Verhalten gestärkt worden.» Dadurch, dass den Jugendlichen künstlerisches Schaffen zugänglich gemacht und eine Arbeitsmöglichkeit für Künstler geschaffen worden seien, diene dieses Projekt auch der Kulturförderung. Die Jugendlichen erhielten zum Abschluss ein Diplom, das bestätige, dass die Schüler während zwölf Monaten bei verschiedenen Künstlern in deren Ateliers ihre Themen via Bildende Kunst umgesetzt hätten und ihre Werke öffentlich in einer Verkaufsausstellung gezeigt worden seien: «Die Diplome werden von der Projektleitung, unterschrieben sowie von Künstlern, Bankvertretern dem Gemeindepräsidenten von Unterseen, der Kunstkommission und von Schang Hutter.»

Öffnungszeiten. Die Ausstellung in der Berner Kantonalbank am Höheweg 35 in Interlaken dauert vom 18. bis 30. Juni. Geöffnet ist die Verkaufsausstellung an den Samstagen vom 19. und 26. Juni von 10 bis 17 Uhr; von Montag bis Freitag gelten die regulären Banköffnungszeiten.

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'