Hier könnte auch Ihr Werbebanner stehen


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Sonntag 13. Juni 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Weiterhin Gratisbestattung für die Thuner

Mit 4211 Nein gegen 2337 Ja haben Die Thuner Stimmberechtigten die Revision des Bestattungs- und Friedhofreglements bei einer Stimmbeteiligung von 21,07 Prozent abgelehnt. Damit bleibt die bisherige Regelung, sämtliche Thuner gratis zu bestatten.

pd/bns. Mit der Ablehnung der Revision des Bestattungs- und Friedhofreglements haben laut einer Medienmitteilung die Thuner den Stadtratsbeschluss vom 26. November 2009 umgestürzt, gegen welchen Lotti Pfeiffer, Peter Reinhard und Jürg Schönholzer erfolgreich das Referendum ergriffen hatten.

Das Referendumskomitee machte unter anderem geltend, mit der Gebührenpflicht werde die Würde der Verstorbenen und der Angehörigen verletzt. Ferner würden durch die unterschiedlichen Tarife für die Feuer- und Erdbestattung die Angehörigen der verschiedenen religiösen Gemeinschaften ungleich behandelt. Der Tod dürfe mit den neuen Vorschriften nicht auch noch kommerzialisiert werden.

Mit der Ablehnung dieser Revision sei auch eine Angleichung an die Regelungen der meisten Regionsgemeinden und bernischen Städte abgelehnt worden, wonach die Bestattungskosten künftig aus dem Nachlass der Verstorbenen gedeckt werden sollten. Bei ungenügendem Nachlass hätte die Stadt jedoch weiterhin die Kosten für die Bestattung übernommen: «Die bisherige grosszügige Regelung, sämtliche Thuner gratis zu bestatten, hielten der Stadtrat und der Gemeinderat für nicht mehr zeitgemäss, um so mehr, als die Stadt ihre knappen Finanzen sorgfältig auf ihre vielseitigen Aufgaben verteilen muss.» Der Gemeinderat bedaure aus finanzpolitischer Sicht die Ablehnung dieses vom Stadtrat in Auftrag gegebene und von diesem ohne Gegenstimme verabschiedeten Geschäfts.

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'