Hier könnte auch Ihr Werbebanner stehen


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Samstag 5. Juni 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Rolle des Kantons in der Tourismuswerbung soll gestärkt werden

Der Kanton Bern will seine Rolle in der touristischen Marktbearbeitung stärken und gemeinsam für alle Destinationen eine Leistungsvereinbarung mit Schweiz Tourismus abschliessen. Dies erfordere eine kleine Revision des Tourismusentwicklungsgesetzes.

pd/bns. Geplant ist laut einer Medienmitteilung, «dass der Kanton anstelle der einzelnen Destinationen mit Schweiz Tourismus eine Leistungsvereinbarung über die Grundwerbung abschliesst». Zudem soll sich der Kanton bei der Bewerbung um internationale Veranstaltungen und deren Vorbereitung stärker einbringen. Damit könnten die guten Erfahrungen mit der Euro 08 und der Eishockeyweltmeisterschaft 2009 für eine stärkere touristische Präsenz des Kantons genutzt werden: «Diese Zwischenergebnisse müssen nun konkretisiert werden, damit die politische Meinungsbildung erfolgen kann.» Gleichzeitig mit der Revision des Tourismusentwicklungsgesetzes soll laut der Medienmitteilung die Beherbergungsabgabe angepasst werden, damit den Destinationen mehr Geld für ihre touristische Marktbearbeitung zur Verfügung stehe.Der heutige Betrag von 60 Rappen je Übernachtung sei seit langem unverändert.

Zur besseren Koordination von Tourismus und Regionalpolitik soll das Thema Tourismus im nächsten Umsetzungsprogramm zur Regionalpolitik 2012 bis 2015 gestärkt werden: «Das neue Umsetzungsprogramm wird auch das tourismuspolitische Leitbild aus dem Jahr 2001 ablösen.»

Im Nachgang zum dritten Berner Tourismustag habe der Volkswirtschaftsdirektor, Regierungsrat Andreas Rickenbacher, im November 2009 der «Berner Wirtschaft» vier Aufträge erteilt, wird in der Medienmitteilung erinnert: Die «Berner Wirtschaft» soll den Prozess der Destinationsverdichtung prioritär begleiten, die längerfristige Finanzierungsfrage soll geprüft, die Qualitätssicherung gefestigt und schliesslich soll die Tourismus- und Regionalentwicklung enger verknüpft werden.

Zur Finanzierungsfrage lägen erste Ergebnisse vor, verlautet im weiteren: Das Tourismusentwicklungsgesetz aus dem Jahr 2005 habe sich weitgehend bewährt und stelle die für die Entwicklung des Tourismus nötigen Instrumente zur Verfügung. Einzig bei der touristischen Marktbearbeitung bestehe Handlungsbedarf: Der Kanton soll sich stärker in der Basiswerbung für seine Destinationen engagieren.


Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'