Hier könnte auch Ihr Werbebanner stehen


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Donnerstag 13. Mai 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Bergbahnen Meiringen-Hasliberg AG schliesst positiv ab

Die Bergbahnen Meiringen-Hasliberg AG können das Jahr 2009 mit einem positiven Ergebnis von 92 000 Franken gegenüber einem Verlust von 157 000 Franken im Vorjahr abschliessen. Dank einer strikten Finanzplanung konnte der Eigenfinanzierungsgrad gesteigert werden. Positiv entwickelte sich auch der Cashflow.

pd/bns. Aufgrund der Wirtschaftslage sowie teilweise ungünstigen Wetterbedingungen musste laut einer Medienmitteilung hingegen ein leichter Umsatzrückgang hingenommen werden: «Die Bergbahnen Meiringen-Hasliberg erreichten im Sommer 2009 einen Umsatz von zweieinhalb Millionen Franken, was einem Rückgang von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Auch die Gastronomie verzeichnete in dieser Zeitspanne eine Einbusse von sechs Prozent. Einmal mehr erwies sich hingegen der Muggestutz-Zwergenweg als Publikumsmagnet: Hier konnten rund 46 000 Tickets abgesetzt werden.»

Die Wintersaison sei von mehreren Betriebseinstellungen geprägt, die durch starke äussere Einflüsse – primär Wind und Lawinengefahr – bedingt waren: «An 13 Tagen wurde der Schneesportbetrieb eingeschränkt geführt oder ganz eingestellt. Trotzdem konnte, dank ausgezeichneten Pisten- und Schneeverhältnissen, der Verkehrsertrag von 10,7 Millionen Franken auf gleichem Niveau zum guten Vorjahr gehalten werden.»

Kumuliert erzielten die Sommer- und Wintersaison einen Betriebsertrag von 14,6 Millionen Franken, was einen geringfügigen Rückgang von 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Aufgrund zurückhaltender Investitionstätigkeit und dank strikter Finanzplanung konnte der Eigenfinanzierungsgrad von 35,8 auf 38,2 Prozent erhöht werden. Der Cashflow stieg um 8,3 Prozent auf 3,6 Millionen Franken.

Zurückhaltung gegenüber Projekt «Schneeparadies»
Der Verwaltungsrat beurteile die Realisierungschancen des Projektes «Schneeparadies» zurückhaltend, verlautet im weiteren: «In der involvierten Gemeinde Innertkirchen besteht keine einhellige Unterstützung und der Widerstand der Umweltverbände ist immens. Angesichts dieser Tatsachen erachtet der Verwaltungsrat die Chancen für eine Verwirklichung als gering.» Die Verantwortlichen der Bergbahnen Meiringen-Hasliberg AG wollen in einem nächsten Schritt das Gespräch mit den Sportbahnen Melchsee-Frutt suchen und die Möglichkeit einer Verbindung prüfen.

Kontinuität in der Gastronomie
Die Gastronomie im Ausflugsgebiet Meiringen-Hasliberg sei von Kontinuität gekennzeichnet, heisst es in der Medienmitteilung. So sollen auch in den kommenden Jahren die Bergrestaurants von den bisherigen Pächtern betrieben werden: «Die Führung der Bergbahnen Meiringen-Hasliberg AG hat beschlossen, den Vertrag mit den Pächtern der jeweiligen Bergrestaurationen neu auszuhandeln und fix bis 2013 zu terminieren.»


Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'