Hier könnte auch Ihr Werbebanner stehen


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Montag 31. Mai 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Grimselpass wird für Motorradfahrer sicherer

Der Grimselpass wird zur Eröffnung mit zahlreichen Massnahmen zusätzlich gesichert. Neben Anbringen von Leitpfeilen und Verbesserung der Sicht kommt auch ein Unterfahrschutz zum Einsatz. Mit dieser Massnahme soll verhindert werden, dass Motorradfahrer bei einem Unfall unter der Leitplanke durchrutschen.

kkb/bns. Aufgrund einer im Grossen Rat überwiesenen Motion hat laut einer Medienmitteilung das Tiefbauamt des Kantons Bern ausgewählte Passstrassen im bezug auf ihre Sicherheit für Motorradfahrer überprüfen lassen. In einer verkehrstechnischen Studie seien die Unfälle untersucht und Vorschläge gemacht worden, wie die Sicherheit verbessert werden könnte. Eine etwa gleichzeitig publizierte Studie habe aufgezeigt, dass die Pässe Grimsel und Susten zu den unfallträchtigsten Hauptstrassen der Schweiz gehören.

Folgende Massnahmen, werden laut der Medienjmitteilung mnach einer gemeinsamen Analyse von Tiefbauamt, Beratungsstelle für Unfallverhütung und Touringclub der Schweiz auf Beginn der Sommersaison an der Grimselpassstrasse umgesetzt:

–  Leitpfeile für das bessere Anzeigen des Kurvenverlaufs: Diese eher kostengünstige Massnahme hat zum Ziel, den Kurvenverlauf besser anzuzeigen. Denn in vielen Kurven wird bemängelt, dass ihr Verlauf nicht früh genug erkennbar ist, was zu einem Unterschätzen der Kurve führen kann. Mit den Leitpfeilen speziell an exponierten Stellen soll dies nun besser werden.
–  Entfernen von Sichtbarrieren: Zur Verbesserung der Sicht wurden an unübersichtlichen Stellen Wehrsteine entfernt oder ein zusätzlicher Grünschnitt vorgenommen. Letzteres war in einigen wenigen Kurven der Fall. Im Bereich der Abzweigung zum Grimsel Hospiz schränkten Wehrsteine und Büsche die Sicht talwärts ein, weshalb ein Teil davon entfernt wurde.
–  Unterfahrschutz für einen besseren Schutz der Motorradfahrer: In einer Kurve am Räterichsbodensee montiert das Tiefbauamt einen sogenannten Unterfahrschutz, um zu verhindern, dass Motorradfahrer bei einem Unfall unter der Leitplanke hindurch rutschen und sich an den Pfosten verletzen können. Zudem hat der Unterfahrschutz mit seiner gelben Farbe eine Signalwirkung, die zum rechtzeitigen Abbremsen mahnt. Gleichzeitig wird getestet, wie sich dieses Element im Unterhaltsdienst auf rund 1800 Meter über Meer bewährt. Der Einbau erfolgt voraussichtlich am 2. Juni. Der Einbau des Unterfahrschutzes wird vom Touringclub der Schweiz finanziert.

Am Sustenpass ist nach Angaben des kantonalen Tiefbauamtes die Situation um einiges schlechter, denn es passierten doppelt so viele schwere Unfälle bei tieferer Verkehrsbelastung. Auch für diese Strecke seien ähnliche Massnahmen vorgesehen: «Trotz dieser Verbesserungen ist eine den Verhältnissen angepasste Fahrweise der beste Garant für eine sichere Fahrt über die Alpenpässe.»

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'