Hier könnte auch Ihr Werbebanner stehen


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Donnerstag 6. Mai 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Projekt Hasli Schnee AG: Mehr Schneekanonen

Mit Kosten von rund fünf Millionen Franken sollen im Wintersportgebiet Meiringen-Hasliberg die Anlagen für die technische Beschneiung ausgebaut werden. In den Gemeinden der Region Oberhasli soll in nächster Zeit über das Projekt «Hasli Schnee AG» entschieden werden.

pd/bns. Sofern die Stimmbürger der Gemeinden im Oberhasli grünes Licht geben, soll laut einer Medienmitteilung eine neue Aktiengesellschaft gebildet werden. Ihre Aufgabe werde es sein, die Beschneiungsanlagen zu errichten und zu finanzieren. An der Firma würden sich einerseits die Bergbahnen Meiringen-Hasliberg AG, andererseits die Gemeinden im Oberhasli beteiligen: «Über die Beteiligung der einzelnen Gemeinden wird die jeweils zuständige Stimmbevölkerung in den kommenden Wochen an Gemeinversammlungen beziehungsweise Urnenabstimmungen zu befinden haben.»

Der geplante Ausbau der Beschneiung führe zu Kosten von rund fünf Millionen Franken, verlautet zur Finanzierung. Diese Investitionen sollen von der neuen Hasli Schnee AG getragen werden: Sie werde mit einem Aktienkapital von einer Million Franken ausgestattet und Fremdkapital von vier Millionen Franken aufnehmen: «Die Gemeinden leisten für das Fremdkapital eine Bürgschaft. Die Bergbahnen Meiringen-Hasliberg AG wird für die Nutzung der Beschneiungsanlagen jährlich einen Mietzins an die Hasli Schnee AG entrichten. Damit werden der Bankkredit zurückgezahlt, die Schuldzinsen beglichen sowie der administrative Aufwand gedeckt. Die Bergbahnen Meiringen-Hasliberg AG wird in eigener Regie und auf eigene Kosten für den Betrieb und den Unterhalt der Beschneiungsanlagen sorgen.»

Rund 16 Prozent des gesamten Pistennetzes im Wintersportgebiet Meiringen-Hasliberg könnten gegenwärtig technisch beschneit werden, verlautet im weiteren: «Im Vergleich mit anderen Wintersportgebieten ist das sehr wenig. Je nach Witterungsverhältnissen können am Hasliberg auf den Beginn der Wintersaison daher nur einzelne, nicht miteinander verbundene Pisten in Betrieb genommen werden. In schneearmen Wintern kann dies massive Auswirkungen für die ganze Region haben.» Mit dem Projekt «Hasli Schnee» soll die Schneesicherheit am Hasliberg gezielt gefördert werden. Dies erfolge durch die Einrichtung der Pisten Hochsträss-Käserstatt und Käserstatt-Mägisalp für die technische Beschneiung: «Zusammen mit den bereits heute beschneibaren Pistenabschnitten Käserstatt-Bidmi und Mägisalp-Bidmi würde sich ein kompaktes, attraktives Grundangebot ergeben.»

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'