Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Dienstag 16. März 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

BLS: «Ausbau der Lötschbergachse nötig und machbar»

Ein Ausbau des heute zu zwei Drittel einspurigen Lötschberg-Basistunnels unter laufendem Bahnbetrieb ist nach Einschätzung der BLS nötig und technisch machbar. Dabei wäre mit einer Bauzeit von rund zwölf Jahren und Kosten von 1330 Millionen Franken (Vollausbau), respektive 790 Millionen Franken (reduzierter Ausbau Ferden–Mitholz) zu rechnen.

pd/bns. Um eine rasch wachsende Nachfrage im Personen- und Güterverkehr bewältigen zu können, müssten laut einer Studie im Auftrag der BLS AG auf der Nord-Süd-Achse neben dem Ausbau des Lötschberg-Basistunnels weitere Engpässe zwischen Bern und Thun, auf den Zufahrten zum Knoten Bern sowie zwischen Olten und Basel (Wisenberg) behoben werden.

Ein Ausbau des Lötschberg-Basistunnels würde laut einer Medienmitteilung einen Halbstundentakt von Bern ins Wallis ermöglichen und die heutige Güterverkehrskapazität mindestens verdoppeln. Dies sei nötig, weil sich die Nachfrage sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr anhaltend stark entwickele und die Lötschberg-Basisstrecke bereits heute schweizweit zu den Abschnitten mit der höchsten Kapazitätsauslastung gehöre: «Ein ausgebauter Basistunnel würde die Verlagerungspolitik des Bundes zusätzlich stützen, weil dann keine Güterzüge mehr über die Bergstrecke verkehren müssten und sich so beträchtliche Produktivitätsgewinne für die Schiene realisieren liessen.»

Die Autoren der Studie untersuchten nach BLS-Angaben sowohl den Vollausbau des Basistunnels auf zwei Spuren als auch einen reduzierten Ausbau, der sich auf den bereits heute ausgebrochenen, aber noch nicht bahntechnisch ausgerüsteten Tunnelabschnitt Mitholz–Ferden beschränken würde: «Sie kommen zum Schluss, dass beide Varianten unter Aufrechterhaltung des Bahnbetriebes technisch machbar sind. Dabei ist für einen Vollausbau mit Kosten von 1330 Millionen Franken für die Ausrüstung Ferden–Mitholz von 790 Millionen Franken zu rechnen.» Die Bauzeit einschliesslich Vorbereitung beliefe sich bei beiden Varianten auf rund zwölf Jahre. Bei beiden Varianten wäre das Risiko einer Beeinträchtigung des Bahnbetriebs gering und zeitlich begrenzt.
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'