Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Samstag 20. März 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Erstwohnungsanteil: Vorschriften nur teilweise korrekt vollzogen

Die Hälfte der 30 bernischen Gemeinden mit Vorschriften über den Erstwohnungsanteil (EWAP) setzt diese korrekt oder nur mit geringfügigen Fehlern um. Die andere Hälfte der Gemeinden vollzieht die Vorschriften nicht oder nur mangelhaft.

kkb/bns. Das Schlussergebnis der Untersuchungen: Von 30 Gemeinden mit EWAP-Vorschriften neun ihre Vorschriften korrekt umgesetzt haben, sechs Gemeinden geringfügige Fehler begangen und 15 Gemeinden ihre Vorschriften gar nicht oder mangelhaft vollzogen haben.

Im Auftrag der Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion hatten laut einer Medienmitteilung die Regierungsstatthalter im vergangenen Jahr die Einhaltung von allfälligen EWAP-Vorschriften in den Gemeinden ihres Zuständigkeitsbereiches überprüft. Ende Jahr habe der Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektor, Regierungsrat Christoph Neuhaus, die vorläufigen Ergebnisse dieser Untersuchungen an einer Medienkonferenz in Bern präsentiert. Zu vier Gemeinden hätten damals noch keine Aussagen gemacht werden können. Nun lägen die Untersuchungsergebnisse der Gemeinden Eriz, Oberhofen, Reutigen und Unterlangenegg vor: «Geprüft wurde, ob die Gemeinden Zweckentfremdungsverbote verfügt und diese im Grundbuch angemerkt haben.» Die Auswertung der Untersuchungen zeige, dass die Gemeinde Oberhofen ihre EWAP-Vorschriften korrekt, die Gemeinden Eriz, Reutigen und Unterlangenegg ihre Vorschriften hingegen nicht angewandt hätten.

Die Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion werde den neu zuständigen Regierungsstatthaltern und die drei Gemeinden zur Bereinigung der Situation bis Ende Oktober 2010 anhalten. Der Regierungsstatthalter habe der Direktion zusätzlich bis Ende 2010 einen Umsetzungsbericht abzuliefern. – Die definitive Übersicht über den Vollzug der EWAP-Vorschriften ist im Internet zu finden: Vollzugsübersicht EWAP-Bestimmungen (PDF, 10 kB)

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'