Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Mittwoch 17. März 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Events



Gymnasium Interlaken spielt «Die Welle»

Vom 19. bis 21. März 2010 zeigt die Theatergruppe des Gymnasiums Interlaken in der Aula der Sekundarschule Interlaken wie eine Schulklasse in den dramatischen Strudel eines fragwürdigen Schulexperiments gerät.

pd/bns. Wie kann es sein, dass ein ganzes Volk sich zu einer Diktatur verführen lässt? Dieser Frage gehen die Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums Interlaken in ihrer Version des auf wahren Begebenheiten basierenden Stücks «Die Welle» nach dem Roman von Morton Rhue.

Zum Inhalt des Stücks: Ort der Ereignisse bildet ein Schweizer Gymnasium heute. Der Lehrer will mit seinen Schülern den Schulstoff Diktatur, Nazis und Hitler behandeln. Die meisten Schüler halten nicht viel von diesem Thema. Als sie behaupten, eine solche Diktatur könne es heutzutage und in der Schweiz nicht mehr geben, wird der Lehrer hellhörig. Er will seinen Schülern das Gegenteil beweisen und wagt ein Experiment. Er gründet zusammen mit seiner Klasse eine Bewegung, die sich «Die Welle» nennt und dem Motto «Alle sind gleich» verpflichtet ist. Er verlangt in seinem Unterricht Disziplin und fordert die Einhaltung strenger Regeln wie das Aufstehen beim Beantworten von Fragen.

Zur Verblüffung des Lehrers finden die Schüler grossen Gefallen an diesem «Diktaturspiel». Die neue Disziplin und der Teamgeist wirken zunächst äusserst positiv auf die schwierige Klasse. Doch als das harmlose Schülerexperiment immer drastischere Züge annimmt, kommt es zu folgenreichen Ereignissen. Die Schule wird von der Welle überrollt und der Lehrer merkt zu spät, dass ihm das Experiment zu entgleiten droht.

Die Theatergruppe des Gymnasiums Interlaken hat für das diesjährige Theater einen Stoff ausgewählt, der auf einer wahren Begebenheit beruht: Im Jahr 1967 experimentierte der US-amerikanische Lehrer Ron Jones mit den Grundzügen einer Diktatur und musste fasziniert feststellen, wie in nur wenigen Tagen gleich drei Highschools und rund 1200 Personen von seiner «Welle» überrollt wurden.

Die Theatergruppe hat diese Ereignisse bearbeitet und aktualisiert. Rund 30 Mitwirkende der Stufen Tertia bis Prima zeigen ihre Version dieser Geschichte um eine Schule, in der ein Schulexperiment aus dem Ruder läuft und eine neue «Hitlerjugend» hervorbringt. Verstärkt durch eine Schülerband «The Wave», bringen sie das brisante Thema als Theater mit Musik und Songs auf die Bühne.

«Die Welle». Aula der Sekundarschule Interlaken, Alpenstrasse 23. / Spieldaten: Freitag 19. März 2010 um 19.30 Uhr Premiere. Samstag 20. März 2010 um 19.30 Uhr. Sonntag 21. März 2010 um 18.00 Uhr. / Reservation: wellegyminterlaken@gmail.com / Abendkasse eine Stunde vor Aufführungsbeginn, Eintrittspreise fünf Franken (Schüler, Lehrlinge) und 20 Franken (Erwachsene).

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'