Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Donnerstag 4. März 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Bewaffneter Raubüberfall in der Mühle Burgholz

Drei zum Teil maskierte und bewaffnete Männer haben am Mittwochabend in der Mühle Burgholz in Oey (Gemeinde Diemtigen) einen Angestellten überfallen. Nach Auslösen eines Alarms flüchteten sie ohne Beute in unbekannte Richtung.

pkb/bns. Am Mittwoch 3. März 2010 um etwa 19.45 Uhr betraten laut einer Medienmitteilung zwei maskierte und mit Pistolen bewaffnete Männer die Büroräumlichkeiten in der Mühle Burgholz und forderten unter Waffendrohung vom allein anwesenden Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Sie fesselten nach Angaben des Untersuchungsrichteramtes IV Berner Oberland und der Kantonspolizei das Opfer an den Handgelenken und begaben sich mit ihm in einen weiteren Büroraum: «In diesem Moment kam ein dritter Täter dazu. Wenige Sekunden später ertönte ein akustischer Alarm, worauf die Täterschaft die Flucht ergriff.» Das unverletzt gebliebene Opfer habe sich später von den Fesseln befreien und die Polizei alarmieren können: «Trotz unverzüglicher Suche nach der Täterschaft fehlt von ihr jede Spur. Die Täterschaft dürfte sich mit einem unbekannten Fahrzeug vom Tatort entfernt haben. Möglicherweise wurde dieses in der Nähe der Haltestelle Burgholz der Bahnlinie Wimmis-Zweisimmen abgestellt.»

Die Täterschaft, die gebrochen Deutsch sprach und aus den Balkanstaaten stammen dürfte, wird wie folgt beschrieben: Der erste Mann ist 25 bis 30 Jahre alt, etwa 175 Zentimeter gross und von mittlerer Statur. Er trug eine beige Stoffjacke, eine braune Hose, Stoffhandschuhe und war mit einer braunen Strickmütze und einem beigem Tuch maskiert. Der zweite Mann ist 20 bis 27 Jahre alt, etwa 185 Zentimeter gross und von schlanker Statur. Er hat ein schmales Gesicht und eine auffällige Hakennase. Er trug blaue Jeans, eine dunkle Jacke und schwarze, glänzende Halbschuhe. Er war mit einer dunklen Wollmütze und einem dunklen Tuch maskiert und trug ebenfalls Handschuhe. Der dritte Mann wird als 55 bis 60 Jahre alt beschrieben, etwa 168 Zentimeter gross und von mittlerer Statur. Er hat dunkle kurze Haare, die teilweise grau sind und einen Dreitagebart. Er trug zur Tatzeit eine beige Jacke, eine braun-beige Manchesterhose und Handschuhe. Er war nicht maskiert.

Zeugenaufruf. Die Kantonspolizei in Thun bittet Personen, die Angaben zur Täterschaft, zur Fluchtrichtung oder zum mutmasslichen Fluchtfahrzeug machen können, sich zu melden. Möglicherweise hat jemand vom Zug aus oder in der Nähe der Haltestelle Burgholz Beobachtungen gemacht, die mit dem Raubüberfall in Zusammenhang stehen. Hinweise bitte unter Telefon 033 227 61 11.

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'