Hier könnte auch Ihr Werbebanner stehen


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Freitag 5. November 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Wie sicher ist das Bödeli vor Hochwasser?

Mit einer Studie «Hochwasserschutz Aare Bödeli» lässt der Kanton Bern untersuchen, ob nach der Fertigstellung der Massnahmen an der Lütschine für das Bödeli noch ein Schutzdefizit besteht. Sollte der Hochwasserschutz ungenügend sein, würden ab Frühjahr 2011 Lösungen erarbeitet.

kkb/bns. Beim Hochwasser im Sommer 2005 stieg der Brienzersee auf 567,05 Meter über Meer (Normalnull), die Lütschine und die Aare traten über die Ufer, wird in einer Medienmitteilung erinnert. Auf dem Bödeli seien grosse Schäden entstanden. Seither seien verschiedene Studien zur Hochwassersicherheit durchgeführt worden: «An der Lütschine ist in naher Zukunft ein Ausbau des Hochwasserschutzes vorgesehen, so dass Wilderswil, Matten, Interlaken und Bönigen voraussichtlich künftig im nötigen Mass vor der Lütschine geschützt sind.» Unklar sei, ob auch nach der Fertigstellen der Massnahmen an der Lütschine das Bödeli ausreichend vor Hochwasser geschützt ist. Um diese Frage zu beantworten, habe der Kanton die Studie «Hochwasserschutz Aare Bödeli» gestartet, in der die Hochwassersituation auf dem Bödeli unter Berücksichtigung der Risikostrategie des Regierungsrates umfassend untersucht werden soll.

Eine Projektdelegation, in der die Bödeligemeinden und die BLS-Schiffahrt vertreten seien, soll das Projekt begleiten. Parallel dazu würden die Untersuchungen von kantonalen und eidgenössischen Fachstellen sowie von der regionalen Führungsorganisation fachlich unterstützen: «Die Ergebnisse der Studie werden voraussichtlich im Frühjahr 2011 vorliegen. Erbringt die Studie den Nachweis, dass unter Berücksichtigung der Risikostrategie des Regierungsrates das Bödeli ungenügend vor Hochwasser geschützt ist, werden anschliessend mögliche Lösungen erarbeitet.»

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'