Hier könnte auch Ihr Werbebanner stehen


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Freitag 15. Oktober 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Gegen Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen

Der Kanton Bern engagiert sich im Kampf gegen das zunehmende Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen. Mit einem Aktionsprogramm will er die Jugend zu ausreichender Bewegung und ausgewogener Ernährung motivieren. Ein Schwergewicht des Programms liegt beim Angebot der Elternberatung. Zwei Projekte starten Anfang 2011.

kkb/bns. Übergewicht sei auch im Kanton Bern ein ernstzunehmendes gesundheitliches Problem, das sich zunehmend verschärfe, heisst es in einer Medienmitteilung: «Besorgniserregend ist die Entwicklung bei Kindern und Jugendlichen. Gemäss dem vierten Gesundheitsbericht aus dem Jahr 2009 sind in der Stadt Bern rund 15 Prozent der Kinder im zweiten Kindergartenjahr übergewichtig.» Unter den Achtklässlern sei sogar fast jeder Fünfte übergewichtig. Um diese Entwicklung zu stoppen, habe die Gesundheits- und Fürsorgedirektion für die Jahre 2009 bis 2012 ein Aktionsprogramm ins Leben gerufen. Die Gesundheitsförderung Schweiz begleite und unterstütze das Programm. Das Aktionsprogramm werde vom Kanton Bern, Gesundheitsförderung Schweiz im Rahmen einer langfristigen, nationalen Strategie, dem Gesundheitsdienst der Stadt Bern, der Pädagogischen Hochschule Bern sowie privaten Institutionen finanziell unterstützt.

Mit dem kantonalen Aktionsprogramm sollen Kinder und Jugendliche dazu motiviert werden, sich mehr zu bewegen und gesünder zu essen, verlautet im weiteren. Ziel sei es, den Anteil der jungen Berner mit einem gesunden Körpergewicht zu erhöhen: «Damit können gesundheitliche Folgeschäden verhindert und letztlich Gesundheitskosten reduziert werden.» Erreicht werden sollen die jungen Leute über ihre erwachsenen Bezugspersonen in der Familie und an den Schulen. Ein Schwerpunkt des kantonalen Aktionsprogramms mit rund 20 Angeboten liege bei der Elternberatung. Denn mit Hilfe der über das ganze Kantonsgebiet verteilten Beratungsstellen könnten rund 80 Prozent der Eltern von Neugeborenen erreicht werden.

Im Jahr 2011 starte die Elternberatung zwei wichtige Projekte des Aktionsprogramms. Das Projekt «Klemon» richte sich an Eltern von Kleinkindern im Alter von zwei bis fünf Jahren. Kinder mit einer Neigung zum Übergewicht sollen im Rahmen dieses Projekts frühzeitig identifiziert und ihre Eltern entsprechend beraten werden. Wichtige Partner für eine erfolgreiche Umsetzung dieses Projekts seien Hausarzt- und Kinderarztpraxen. Das Projekt «Miges Balù» richte sich an Familien mit Migrationshintergrund: «Die Mitarbeiterinnen der Elternberatung sollen mit der Unterstützung von Kulturvermittlern einen besseren Zugang zu diesen Familien erhalten, um auch sie beim Umgang mit den Themen Essen und Bewegung beraten zu können.»

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'