Hier könnte auch Ihr Werbebanner stehen


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 15. Jahrgang
Dienstag 5. Oktober 2010
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion
Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Zehn Einsprachen gegen Plattform am Stockhorn

Gegen ein Baugesuch der Stockhornbahn AG für den Bau eines ringförmigen Aussichtsstegs sind laut einer Medienmitteilung des Regierungsstatthalters von Thun zehn Einsprachen eingegangen.

pd/bns. Die Einsprachefrist für das Baugesuch ist nach Angaben des Regierungsstatthalters abgelaufen: «Innert Frist sind vier Einsprachen von Vereinen und sechs von Privaten eingegangen. Die Einsprachen werden nun der Bauherrschaft und den involvierten Fachstellen zur Kenntnis gebracht.» Jedes Baugesuch werde – auch wenn keine Einsprachen eingingen – auf die Vereinbarkeit mit den rechtlichen und planerischen Grundlagen geprüft. Die entsprechenden Abklärungen seien im Gang: «Im jetzigen Zeitpunkt ist noch offen, ob Einspracheverhandlungen stattfinden.»

Gegen das Erstellen eines ringförmigen Aussichtsstegs bei bestehenden Felsaugen auf dem Stockhorn durch die Stockhornbahn AG in Erlenbach hat unter anderem die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz beim Regierungsstatthalteramt Thun Einsprache erhoben. Die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz – siehe auch Stockhorn: Einsprache gegen verglasten Aussichtssteg vom Donnerstag 23. September 2010 – stellt in ihrer Einsprache den Antrag, der Aussichtssteg sei nicht zu genehmigen. Eventuell sei die Machbarkeit einer kleinen Ausstiegsluke bei einem der beiden «Augen» zu prüfen. In ihrer Begründung führt die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz unter anderem aus, die nordseitige Felsflanke sei Teil einer der markantesten Gipfel der ersten Voralpenkette und von weit herum einsehbar: «Dieses Gebirgsmassiv ist als alpiner Naturraum schutzwürdig, ohne dass eine spezielle gesetzliche Bestimmung hierfür nötig ist. Bislang stand eine Erschliessung oder ein sonstiger Eingriff in diese Felswand auch nie zur Diskussion, weswegen sich auch ein expliziter kantonaler Schutz erübrigte.»

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'