Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register

Häsler Foto Video
Interlaken


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Samstag 9. April 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Ein Zug für einen indischen Bollywood-Regisseur

Die Jungfraubahnen haben am Freitag einen Zug nach dem Namen des indischen Bollywood-Filmregisseurs Yash Chopra benannt.

pd/bns. Auf der Kleinen Scheidegg empfing Urs Kessler, Direktor der Jungfraubahnen, eine Delegation aus Indien: «Unter den Gästen befand sich der Bollywood-Regisseur Yash Chopra, der in Indien Kultstatus geniesst.» Zu seinen Ehren sei ein Zug auf seinen Namen benannt worden: «Der Regisseur liess es sich nicht entgehen, mit dem Zug, der seine Unterschrift trägt, gleich selber auf das Jungfraujoch zu fahren.» Die Ehrung habe im Rahmen eines viertägigem Aufenthalts von Chopra in der Jungfrauregion statt: «Chopra gehört zu den Pionieren Bollywoods und er hat Filme gedreht, dank denen die Region in Indien Bekanntheit erlangt hat.» Verschiedene indische Filme seien auf dem Jungfraujoch gedreht worden.

Für die Jungfraubahnen sei der indische Markt von zentraler Bedeutung geworden, verlautet im weiteren. In den 1990er Jahren habe sie das Potential entdeckt, das die wachsende indische Volkswirtschaft für den Tourismus in der Schweiz berge: «Das grösste Schweizer Bergbahnunternehmen, das seinen Sitz in Interlaken hat, war überzeugt, dass das Jungfraujoch und die eindrückliche Welt rund um die Berge Eiger, Mönch und Jungfrau viele Inder ansprechen würden. Im Jahr 1996 begannen die Jungfraubahnen, den indischen Markt für die Schweiz und die Jungfrau Region zu gewinnen. Im Rahmen ihres globalen Marketings bauten sie in Mumbay eine Vertretung auf. Kontinuierlich konnten sie die Gästezahlen steigern: Während im Jahr 1997 erst 1000 Inder auf das Jungfraujoch fuhren, konnten die Jungfraubahnen zehn Jahre später bereits 50 000 indische Gäste willkommen heissen. Im Jahr 2010 reisten 75 000 Inder zur höchsten Bahnstation Europas auf 3454 Meter über Meer (Normalnull).» Diesen Trend wollten die Jungfraubahnen fortsetzen. Sie hätten sich zum Ziel gesetzt, im nächsten Jahr die Zahl der indischen Besucher auf 100 000 zu erhöhen. Im selben Jahr soll auch das hundertjährige Bestehen der Jungfraubahn gefeiert werden.

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'