Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register

Häsler Foto Video
Interlaken


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Samstag 2. April 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Leben mit Naturgefahren im Kanton Bern

Im letzten Jahrzehnt ist der Kanton Bern von mehreren gewaltigen Naturereignissen heimgesucht worden. Ein Film der Volkswirtschaftsdirektion zeigt auf, wie das Naturgefahren-Management im Kanton aufgebaut ist. Der Film richtet sich an die Bevölkerung, an Gemeinden, Politiker, Schulen und Fachleute.

Felssturz bis in besiedeltes Gebiet: Besteht ein Schutzdefizit? (Bild zvg)

kkb/bns. Aufgrund der Geländeverhältnisse können laut einer Medienmitteilung fast im ganzen Kanton Bern Naturgefahren auftreten. Dazu zählten Überschwemmungen, Steinschläge, Lawinen und Rutschungen: «Die Gefahrenbereiche überschneiden sich teilweise mit Siedlungsgebieten und Verkehrswegen. Zudem lassen die wissenschaftlichen Prognosen zum Klimawandel eine Zunahme der Ereignisse erwarten.» Ein Film der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Bern will aufzeigen, dass durch einen integralen Schutz vor Naturgefahren die Risiken auf ein tolerierbares Mass reduziert werden könnten.

Der im Internet abrufbare Film dokumentiere die fünf Elemente des Naturgefahren-Managements, verlautet im weiteren: Neben der Raumplanung gehörten organisatorische und operationelle Massnahmen dazu. Darunter verstünden die Fachleute beispielsweise Evakuationen beziehungsweise künstliche Auslösungen: «Technische Verbauungen und Schutzwälder stellen permanente Schutzmöglichkeiten dar. Wie erfolgreich der integrale Schutz im Kanton Bern umgesetzt wird, zeigt die Tatsache, dass bei den gewaltigen Naturereignissen der vergangenen Jahre sehr wenige Personen zu Schaden gekommen sind – trotz zunehmender Siedlungsdichte und Mobilität.»

Der Film «Leben mit Naturgefahren im Kanton Bern» ist von der Abteilung Naturgefahren des Amts für Wald in Zusammenarbeit mit einer privaten Produktionsfirma realisiert worden. Er ist in deutscher Sprache und französischer Übersetzung verfügbar: «Er zeigt eindrückliche Aufnahmen, Animationen und Simulationen. Die Bilder werden von einem Sprecher kommentiert; Interviews mit Fachleuten illustrieren die praktische Umsetzung.» Die ausführliche Version dauert rund zwanzig Minuten, die Kurzversion zehn Minuten.

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'