Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register

Häsler Foto Video
Interlaken


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Samstag 16. April 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Raiffeisenbank Ringgenberg mit solidem Wachstum

Die Raiffeisenbank Ringgenberg mit den Geschäftskreisen Beatenberg, Habkern, Iseltwald, Niederried und Ringgenberg kann erneut auf ein sehr gutes Geschäftsergebnis 2010 zurückblicken. Die Ausleihungen nahmen deutlich um 6,3 auf 280 Millionen Franken zu.

pd/bns.Trotz Konkurrenz- und Margendruck verbesserte sich laut einer Medienmitteilung der Betriebsertrag um knapp zwei Prozent auf 4,9 Millionen Franken. Durch Kostendisziplin blieb der Geschäftsaufwand bei 2,7 Millionen Franken stabil. Der Jahresgewinn liegt mit 348 600 Franken 8,4 Prozent über dem Vorjahr. Die Raiffeisenbank Ringgenberg verzeichnete im Jahr 2010 eine nochmalige überdurchschnittliche Zunahme in den Hypothekarausleihungen und erreichte mit 280 Millionen Franken einen Rekordwert: «Die Qualität des Kreditportfolios, das überwiegend aus erstklassigen Wohnhypotheken in unserer Region besteht, ist unverändert hoch. Es entstanden keine Verluste aus dem Kreditgeschäft.» Der Raiffeisenbank Ringgenberg seien im Jahr 2010 4,5 Millionen Franken an Neugeldern zugeflossen; die Kundengelder erreichten somit einen Wert von 181 Millionen Franken. Das Verhältnis von 65 Prozent zwischen den Ausleihungen und den Kundengeldern soll in den nächsten Jahren verbessert werden. Die Raiffeisenbank Ringgenberg sei erfreulich ins Jahr 2011 gestartet und habe die 300-Millionen-Franken-Bilanzsumme bereits deutlich übertroffen. Die Bank erwartet für das ganze Jahr wiederum ein gutes Geschäftsergebnis.

«Solides Ergebnis in schwierigem Umfeld»
Der Bruttogewinn 2010 betrug nach Raiffeisenangaben 2,2 Millionen Franken (+ 6,6 Prozent): «Das gute Wachstum im Zinsengeschäft führte zu einem um 4,3 Prozent höheren Zinserfolg von 4,5 Millionen Franken. Durch das als schwierig bezeichnete Umfeld verringerte sich der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um 16,5 Prozent auf 179 200 Franken.

Stabile Geschäftskosten
Trotz den deutlich höheren Volumina nahmen laut der Medienmitteilung die Geschäftskosten 2010 um 1,9 Prozent auf 2,69 Millionen Franken ab. Dem leicht tieferen Personalaufwand von 1.64 Millionen Franken (–3,9 Prozent) stünden einem moderat höheren Sachaufwand von 1,05 Millionen Franken (+1,5 Prozent) gegenüber. Dank hoher Reservebildung hat nach Angaben der Bank das anrechenbare Eigenkapital per Ende 2010 gegenüber dem Vorjahr um 3,1 auf 24,8 Millionen Franken zugenommen. Die gesetzlichen Erfordernisse werden unverändert deutlich übertroffen.

Erweiterung der Bankleitung
«Infolge des steigen Wachstums sowie um den höheren Anforderungen an eine professionelle Bank gerecht zu werden», hat der Verwaltungsrat der Raiffeisenbank Ringgenberg Markus Grossmann, Betriebsökonom FH, Leiter Services, in die erweitere Bankleitung befördert. Die neue Bankleitung bestehe nun aus vier ausgewiesenen Bankleuten.

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'