Hier könnte auch Ihr Werbebanner stehen!


Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register



Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Freitag 26. August 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache

 

Seit einiger Zeit erscheinen merklich weniger Bilder und Eigenberichte in den Berner Oberland News. Die Mitarbeiterin der Beonews, Dora Schmid, muss sich nach der operativen Entfernung eines bösartigen Hirntumors und einer anschliessenden ersten ebenfalls gut verlaufenen sechswöchigen kombinierten Bestrahlungstherapie weiterhin einer Chemotherapie unterziehen. – Ein Medicaltalk-Auftritt der Patientin kann im Archiv des Regionalfernsehens von Telebärn aufgerufen werden.


Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Grindelwald: Wasserausbrüche aus dem Oberen Grindelwaldgletscher

Wegen Wasserausbrüchen aus dem Oberen Grindelwaldgletscher sind am späteren Donnerstagnachmittag Gäste im Camping Gletscherdorf vorsorglich für eine Nacht auf andere Standorte gewiesen worden.

pd/bns. Am Donnerstag 25 August 2011 wurden laut einer Medienmitteilung am späteren Nachmittag mehrere Wasserausbrüche aus dem Oberen Grindelwald Gletscher festgestellt. Das Alarmsystem habe funktioniert. Vorsorglich seien die Gäste auf dem Camping Gletscherdorf vorerst für eine Nacht an anderen Standorten plaziert worden. Diese Massnahme sei mit Verständnis aufgenommen worden. Der Grund für dieses Ausfliessen von grossen Mengen Wasser liege bei hohen Temperaturen mit einer Nullgradgrenze um 4000 Meter über Meer und dementsprechenden Anfall von Schmelzwasser, verlautet im weiteren: «Das Wasser wird im Gletscher gestaut und fliesst dann schwallweise ab. Dabei wird auch freiliegendes Moränengestein mitgerissen (Verfärbung des Wassers). In der Folge schwillt die schwarze Lütschine im Bereich Gletschersand–Mettenberg stark an und bekommt wegen dem schwarzen Schiefergestein eine sehr dunkle Farbe (daher auch der Name Schwarze Lütschine).

Bisher trat nach Angaben des Gemeinderates von Grindelwald das Wasser nicht über die Ufer: «Im Bachbett werden Erd- und Steinmassen mitgeführt. Die Fundamente bei der Gletschersandbrücke wurden unterspült.» Diese Brücke diene lediglich dem Privatverkehr und Wanderern. Für den motorisierten Privatverkehr sei sie gesperrt worden. Fussgänger könnten passieren. Feuerwehr und Zivilschutz seien vor Ort und könnten bei speziellen Situationen informieren und eingreifen. Die Mettenbergbrücke könne sowohl mit Motorfahrzeugen als auch von Fussgängern passiert werden: «Es bestehen über Tag keine Einschränkungen für den öffentlichen Verkehr und das Wanderwegnetz.» Die Situation werder vom Fachausschuss für alpine Gefahren in der Gemeinde Grindelwald sowie von Fachleuten des Kantons laufend neu beurteilt: «Die Gemeindebehörden behalten sich kurzfristige Massnahmen zur Gewährleistung der allgemeinen Sicherheit vor.»

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 23, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'