Hier könnte auch Ihr Werbebanner stehen!


Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register



Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Dienstag 16. August 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache

 

Seit einiger Zeit erscheinen merklich weniger Bilder und Eigenberichte in den Berner Oberland News. Die Mitarbeiterin der Beonews, Dora Schmid, muss sich nach der operativen Entfernung eines bösartigen Hirntumors und einer anschliessenden ersten ebenfalls gut verlaufenen sechswöchigen kombinierten Bestrahlungstherapie weiterhin einer Chemotherapie unterziehen. – Ein Medicaltalk-Auftritt der Patientin kann im Archiv des Regionalfernsehens von Telebärn aufgerufen werden.


Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Lauterbrunnen: Einsprachen gegen Kehrichtgrundgebühr abgelehnt

Der Gemeinderat von Lauterbrunnen hat mehrere Einsprachen gegen die Kehrichtgrundgebühr abgelehnt.

pd/bns. Vermehrt wird laut einer Medienmitteilung gegen die Erhebung der Kehrichtgrundgebühr beim Gemeinderat von Lauterbrunnen Einspruch erhoben. Die Kosten für die Kehrichtentsorgung werde einerseits durch eine Grundgebühr und andererseits durch die Sackgebühr oder der Gebühr für die Containerplombe finanziert: «Die pro Wohnung oder Sitzplatz, respektive Arbeitsplatz/Bett bei Gewerbebetrieben zu entrichtende Grundgebühr dient zur Finanzierung für die Aufwendungen für Betrieb und Unterhalt des Sammeldienstes, der Entsorgungsanlagen und –einrichtungen.» Sie sei also nicht davon abhängig, ob und wie viel Kehricht produziert wird.

Die Kosten für die effektive Kehrichtentsorgung werden laut der Medienmitteilung mit der Sackgebühr oder der Gebühr für Containerplomben finanziert: «Wird wenig Kehricht produziert, fallen automatisch weniger Sack- oder Containerplombengebühren an.» Immer wieder störten sich ausschliesslich Zweitwohnungsbesitzer daran, dass sie für eine wenig oder gar nicht benutzte Wohnung eine Kehrichtgrundgebühr bezahlen müssen: «Sie argumentieren damit, dass sie sehr wenig Kehricht produzieren und diesen oftmals sogar in ihrer Heimatgemeinde entsorgen.» Gerade diese Argumentation könne der Gemeinderat eben nicht gelten lassen und müsse die Einsprache jeweils zurückweisen: «In diesem Sinne musste der Gemeinderat erneut viele Einsprachen abschlägig behandeln.»

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 23, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'