Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register

Häsler Foto Video
Interlaken


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Dienstag 1. Februar 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit Mitte Oktober 2008 ist es zu zeitweiligen Unterbrüchen in der aktuellen Berichterstattung der Berner Oberland News gekommen. Der Grund: Die im Sommer 2006 transplantierte Lunge von Beo-News-Herausgeber Peter Schmid zeigt Abstossreaktionen und muss im Universitätsspital Zürich entsprechend therapiert werden.

Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Hochhäuser in Holzbauweise möglich?

Dass der Bau von Hochhäusern in Holzbauweise möglich sei, haben fünf Gastredner mit ihren Vorträgen am Holztag vom 28. Januar 2011 im Lötschbergsaal in Spiez aufzuzeigen gesucht.

pd/bns. Jakob Bonomo aus Österreich eröffnete den Anlass mit einem Referat zum Thema «Entwicklung eines Hochhauses aus Holz aus der Sicht der Bauunternehmung». Holz sei das ökologischste Baumaterial schlechthin, da es nachwachse. Für ein Kilogramm Stahl müsse der Erde im Schnitt acht Kilogramm Material entnommen werden, für ein Kilogramm Aluminium 37 und für ein Kilogramm Kupfer 348 Kilogramm. Mit der Entwicklung eines Holz-Hybridbausystems habe die Cree GmbH Bregenz die rein technische Möglichkeit eines Holzhochhauses von bis zu 30 Geschossen entwickelt: «Aus Brandschutzgründen ist dies gesetzlich nicht möglich.»

Beat Neuenschwander von der Gebäudeversicherung informierte über die Brandvorschriften. Im Moment seien nur Holzbauten mit maximal sechs Stockwerken möglich. Allerdings seien die gesetzlichen Vorschriften in Überarbeitung. Der Holzbauingenieur Reinhard Wiederkehr aus Beinwil am See zeigte mit vielen Bildern eine Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten von Holz. Bei den Bauherren gebe es einen klaren Trend zur nachhaltigen Bauweise, diese lässt sich mit Holz am besten realisieren.

Bruno Mohr vom Amt für Grundstücke und Gebäude des Kantons Bern informierte über die Bestrebungen des Kantons im öffentlichen Bereich jährlich 1500 Kubikmeter Holz zu verbauen. Dies entspreche rund tausend Bäumen oder einer Waldfläche von 250 Hektar: «Im Kanton Bern sind diverse Bauten in Planung und im Bau, bei welchen die Verwendung von Holz Priorität hat.

Der Betreuer von Skicross-Olympiasieger Mike Schmid zeigte mit dem Vortrag «An Grenzen stossen und überwinden», wie sich die steile Karriere von Mike Schmid entwickelt habe: «Auch mit dem Bau von Hochhäusern in Holzbauweise wird an Grenzen gestossen und diese überwunden.» – Bei einer Podiumsdiskussion unter der Leitung von Beat Kohler, Chefredaktor der Jungfrauzeitung, wurden laut der Medienmitteilung verschiedene Punkte aus den Referaten vertieft. Am Holztag in Spiez hatte Nationalrat und Präsident von Beo Holz Erich von Siebenthal aus Gstaad rund hundert Vertreter aus der Berner Oberländer Holzbranche, Politik und Architektur begrüsst.

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'